Spatenstich Dietenbach

Am 27.2.2024 erfolgte der erste Spatenstich fĂŒr den neuen Stadtteil Dietenbach. Fotogen schaufelschwingend zeigten sich neben OB Martin Horn und BaubĂŒrgermeister Haag auch Bauministerin Razavi und Bundeskanzler Olaf Scholz, welcher extra anreiste, um das freudige Ereignis zu begehen. Es ist selten, dass sich ein Kanzler in Freiburg blicken lĂ€sst. FĂŒr Olaf Scholz war dies ein […]

Schulstandorte beibehalten!

Die Stellungnahmen der FloristikfachgeschĂ€fte und der BerufsverbĂ€nde Hauswirtschaft und Papier Druck und Medien legen verstĂ€ndlich und nachvollziehbar die Argumente fĂŒr ein Beibehalten des Schulstandortes Freiburg fĂŒr die drei AusbildungsgĂ€nge dar. Eines davon ist der FachkrĂ€ftemangel. Die Bevölkerung der Region Freiburg wĂ€chst, insbesondere weil die Stadt dieses Wachstum durch die Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe forciert. Und eine […]

KlimaneutralitÀt bis 2035?

Freiburg will bis 2035 klimaneutral sein. Doch ist das mit dem eingeschlagenen Weg zu schaffen? In einigen Bereichen sind tatsĂ€chlich, von FL seit Jahren angemahnt, die Weichen in Richtung KlimaneutralitĂ€t gestellt worden. Beispielsweise im Energiebereich durch den massiv geplanten Einsatz von PV-Anlagen, WindrĂ€dern und Geothermie. Doch in zwei Bereichen beharren Stadtverwaltung und Gemeinderat auf ihren […]

Verheerende Ökobilanz im Bausektor

Dass es der Bauwirtschaft jahrelang gutging, ist in unserem zersiedelten Land nicht zu ĂŒbersehen. Nach Corona fĂŒhrte der Ukraine-Krieg zu Baustoffmangel und explodierenden Baustoffpreisen. Aber jetzt wollen Bund und LĂ€nder den Turbo zĂŒnden. Mehr Tempo in Planungs- und Genehmigungsverfahren, es soll wieder mehr gebaut werden. Bundeskanzler Scholz fordert sogar neue Stadtteile „wie in den 70er […]

Unnötige Rodung

Das RegierungsprĂ€sidium hat am 31. August 2023 genehmigt, dass die Firma „terranets BW“ zur Verlegung der Ferngasleitung im DietenbachgelĂ€nde im Auftrag der Stadt eine 25 Meter breite und etwa 120 Meter lange Schneise in das LangmattenwĂ€ldchen (Dietenbach-Wald) schlagen darf (in der Abb. orange Trasse). Das soll voraussichtlich schon im Oktober geschehen. Als BegrĂŒndung wurde im […]

Spielwiese und/oder Hundewiese?

Betritt man von der Karlstraße kommend die GrĂŒnflĂ€che am sogenannten „Kepler-Park“, befindet sich rechts ein Spielplatz und links, so musste ich mich nach einer entsprechenden Anfrage an die Stadt belehren lassen, eine Hundewiese. Allerdings ist diese Aufteilung nicht erkennbar. Denn die Wiese bietet sich geradezu fĂŒr Ballspiele der Kinder an. Zudem ist neben ihr eine […]

Westbad-Außenbecken, endlich!

Es gibt drei Immobilien in Freiburg, fĂŒr die sich FL immer wieder besonders eingesetzt hat. Da wĂ€re zum einen die Forderung nach Sanierung des WestflĂŒgels des LycĂ©e Turenne, der seit 30 Jahren den dortigen Schulen trotz derer massiven Raumprobleme vorenthalten wird. Weiter wollen wir den Bau eines klimaneutralen Eisstadions, um die jetzige CO2-Schleuder Echte-Helden-Arena zu […]

Bebauung ElsĂ€sser Straße fĂŒgt sich in Umgebung ein?

Mit großer Verwunderung musste man im Amtsblatt vom 24.6.2023 (Seite 5) den Bericht ĂŒber die Neubebauung an der ElsĂ€sser Straße zur Kenntnis nehmen. „Ein HĂ€uschen im GrĂŒnen“, „das passt“, um nur einige Zitate der Lobhudelei ĂŒber das neue GebĂ€udeensemble in Mooswald zu nennen. Der Gipfel war die Aussage, die GebĂ€ude wĂŒrden sich gut in die […]

Kein Urwald am Drachenweg?

Artenschutz contra Anwohnerinteressen Um die BiodiversitĂ€t zu fördern, verzichtet die Freiburger Stadtbau in einem Pilotprojekt am Drachenweg darauf, regelmĂ€ĂŸig zu mĂ€hen. Die Bewohner sind allerdings nicht begeistert. Viele halten die Maßnahme fĂŒr eine Zumutung und sorgen sich ĂŒber Zeckenbisse, StechmĂŒcken oder Ameisen in der Wohnung. „Wir wollen nicht im Dschungel wohnen“, so ein Bewohner. Besonders […]

Freiburg Lebenswert ist „gegen alles“!

Dies ist ein oft gehörter Vorwurf gegen FL und vor allem Stadtrat Wolf-Dieter Winkler. Ist natĂŒrlich Unsinn. Wenn man gegen etwas ist, ist man auf der anderen Seite fĂŒr etwas. FL ist nicht gegen „das Bauen“, sondern angesichts der drohenden Klimakatastrophe und des gravierenden Artenschwundes fĂŒr den Erhalt bisher unversiegelter natĂŒrlicher FlĂ€chen. FĂŒr den Erhalt […]