Schlagwort-Archive: Bezahlbarer Wohnraum

Erfolg im Gemeinderat für unser Anliegen

Sozialen Wohnungsbau schaffen durch
Sozialen Wohnungsbau schaffen durch “sozialgerechte Bodennutzung”.

In der Gemeinderatssitzung vom 19. Mai 2015 gab es wieder einen Schlagabtausch um das brisante Thema Wohnungsbau, der aber auch zu neuen Mehrheiten im Gemeinderat führte. Somit konnte FL/FF zusammen mit UL, JPG, SPD und FDP eine zentrale Forderung seines Programms zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum durchsetzen, dass nämlich bei künftigen Baugebieten 50% geförderter und gebundener Wohnungsbau enthalten sein muss. Hierzu dokumentieren möchten wir auch die Reden des Fraktionsvorsitzenden von FL/FF, Dr. Wolf-Dieter Winkler, die er im Gemeinderat gehalten hat (siehe unten). Weiterlesen

Die Vernichtung von bezahlbarem Wohnraum

Innenhof eines der Gebüdekomplexe im Klinikviertel die abgerissen und durch teure Neubauten ersetzt werden sollen (Foto: N. Armbruster)
Innenhof eines der Gebüdekomplexe im Klinikviertel die abgerissen und durch teure Neubauten ersetzt werden sollen (Foto: N. Armbruster)

Die ZDF-Sendung “Zoom” hat erneut aufgezeigt, was viele Städte (so leider auch Freiburg) falsch machen: Sie vernichten bezahlbaren Wohnraum durch Abriss oder teure Sanierungen und ersetzen diesen durch teuere, lukrativen Wohnraum. Dies führt dazu, dass sich viele Menschen ihre Stadt nicht mehr leisten können. Die neue Mietpreisbremse, die ja bei Neubau und komplettsaniertem Wohnraum nicht greift, löst dieses Problem nicht. Weiterlesen

Pressemitteilung zum Wohnraumbedarf

Sozialen Wohnungsbau schaffen durch

Pressemitteilung der Fraktion Freiburg Lebenswert / Für Freiburg zum Wohnraumbedarf in Freiburg

Die Fraktion Freiburg Lebenswert (FL) / Für Freiburg (FF) warnt immer wieder vor Wachstumswahn und dem von der Stadt  propagierten „Bauen auf Teufel komm raus“.  Diese Befürchtungen werden nun durch die von der Stadt vorgestellte „Wohnungsmarktanalyse“ in beängstigender Weise bestätigt. Bis 2030 soll die gigantische Zahl von 14.600 neuen Wohneinheiten realisiert werden! Selbst wenn jede noch freie Fläche zugebaut (incl. größerer Baugebiete wie Zinklern, Güterbahnhof Nord, Gutleutmatten, ECA-Siedlung, Götz- und Moriz-Gelände, Ruhbankweg) und ein neuer Stadtteil Dietenbach erstellt würde, würden laut dieser Prognose danach immer noch 5.700 Wohneinheiten fehlen! Dies würde weitere Stadtteile wie beispielsweise in St. Georgen West zwingend nach sich ziehen! Weiterlesen

Der Film “The Wounded Brick” in Freiburg

Veranstaltungshinweis:

Der erfolgreiche Festivalfilm „The Wounded Brick“  (deutsch: “Der verwundete Ziegelstein”) ist endlich in Freiburg – im Kino im Alten Wiehrebahnhof – zu sehen. In der aktuellen Debatte um Fragen der Gestaltung von Wohn- und Stadtraum sowie der Frage nach Mitbestimmung ist dieser Film ein bemerkenswertes Statement. Am konkreten Beispiel von L’Aquila nach dem Erdbeben nähert sich der Film dieser Problematik, überträgt diese aber auch  – auf einer übergeordneten Ebene – auf generelle Entwicklungen in italienischen und deutschen Städten. Weiterlesen

Viel Neubau treibt die Preise weiter in die Höhe

Innenhof eines der Gebüdekomplexe im Klinikviertel (Foto: N. Armbruster)
Der Abriss von Altbauten vernichtet bezahlbaren Wohnraum zugunsten von teuererem Neubau. Hier der Innenhof eines der Gebüdekomplexe im Klinikviertel (Foto: N. Armbruster)

Der VFW, ein “Lobbyverband der lokalen Baubranche” (so die Badische Zeitung am 2.6. in einem kleinen Beitrag wörtlich) wünscht sich einen neuen Stadtteil und jedes Jahr 1000 neue Wohnungen. Somit unterstellt dieser Interessenverband, dass der Wohnungsmarkt in Freiburg ausschließlich nach den Prinzipien von Angebot und Nachfrage funktionieren würde. Weiterlesen

Neuer Wohnraum ist nicht gleich bezahlbarer Wohnraum

Folie9

Am 30. März erschien in der Zeitung “Der Sonntag” ein Interview zur Wohnungssituation in Freiburg. Darin spielt der Geschäftsführer der Vereinigung Freiburger Wohnungs- und Gewerbeunternehmen, Herr Rechtsanwalt Alexander Simon, mit Äußerung, dass „manche Leute in der Stadt bereits eine „Das Boot ist voll“ Diskussion führten, auf die neue Freiburger Gemeinderatsliste „Freiburg Lebenswert“ an. Weiterlesen

Teure Mieten durch Privatisierung und Modernisierung

FL ist gegen den Abriss von günstigem Wohnraum in Altbauten zugunsten teuererer Neubauten! (Foto: K. Langosch)
FL ist gegen den Abriss von günstigem Wohnraum in Altbauten zugunsten teuererer Neubauten! (Foto: K. Langosch)

In der Sendung Frontal 21 im ZDF vom 8. April ging es um teure Mieten durch Privatisierung und Modernisierung. Das in der Sendung gezeigte Beispiel der Stadt Wien zeigt, dass dort für sozialen Wohnungsbau mehr Geld ausgegeben wird, als in der gesamten Bundesrepublik zusammen! In Wien wurde selbst das Hundertwasser-Haus “sozial durchmischt”, d.h. auch darin war vorgeschrieben, wie viele Sozialwohnungen es geben musste. Weiterlesen

image_pdfimage_print