Betongold zahlt sich nicht immer aus

Viele Anleger legen ihr Geld momentan lieber in┬á Immobilien an. In Zeiten in denen die Zinsen so niedrig liegen wie derzeit ist das verst├Ąndlich . Das ist sicher und bringt Rendite, denken sie. Doch f├╝r Millionen Deutsche geht das Kalk├╝l nicht auf, wie eine Studie des Deutschen Instituts f├╝r Wirtschaftsforschung zeigt. Wollen wir wirklich unsere […]

Die Stadtentwicklung nicht den Bautr├Ągern ├╝berlassen

In einem Kommentar des Chefredakteurs Thomas-Hauser auf Seite 1 der Badischen Zeitung (BZ) vom 19.08.2014 fand sich unter der ├ťberschrift ÔÇ×Entwicklung im Wohnungsbau – Hoffen auf GewinneÔÇť ein Satz, der unsere langj├Ąhrige Sorge beim Blick auf die Baupolitik zum Ausdruck bringt. Der Satz lautet: „Gebaut wird, so scheint es, weniger nach Bedarf als nach dem […]

Ein Staudamm von 15 m H├Âhe vor G├╝nterstal?

Die Frage ist ob das wirklich seien muss?! Wieder einmal tun B├╝rgermeister und Stadtverwaltung so, als sei dies „alternativlos“. Die Wirklichkeit sieht aber anders aus. Bereits das von der Stadt selbst beauftragte Gutachten zeigt Alternativen auf, die aber (├Ąhnlich wie bei der Standortsuche f├╝r das SC-Stadion) totgeschwiegen und nicht weiterverfolgt werden. Seit geraumer Zeit bereits […]

Den Wohnfl├Ąchenbedarf kritisch hinterfragen

Von interessanten Vortr├Ągen anl├Ąsslich des Sommerempfangs im Regierungspr├Ąsidium (RP) wurde in der Badischen Zeitung (BZ) berichtet. Der Artikel von Herrn Mauch trug den Titel ÔÇ×Blick ├╝ber den Kirchturm hinaus: Raumplanung war Thema beim Sommerempfang des RPÔÇť. Interessant war f├╝r uns im 2. Absatz der folgende Text: ÔÇ×Das Hinweispapier vom Mai 2013 verlangt n├Ąmlich eine „bedarfsgerechte […]

ÔÇ×Schrecklich betonierter BrutalismusÔÇť

Zur Bebauung des alten G├╝terbahnhofareals steht auf der Homepage der Stadt Freiburg folgender Hinweis: ÔÇ×Am 4. Juli hat das Preisgericht die besten Entw├╝rfe ausgew├Ąhlt. Mit dem Vorsitzenden und Freiburger Architekten G├╝nter Pfeifer aus Freiburg, Baub├╝rgermeister Martin Haag, Paul Heinze f├╝r den Auslober als auch Vertreterinnen und Vertreter aus dem Gemeinderat und des B├╝rgervereins Br├╝hl-Beurbarung sowie […]

Gestaltungsbeirat und Studentenwerk

Einem Beitrag der Badischen Zeitung (BZ) vom 16. Juni 2014 ist zu entnehmen, dass das Studentenwerk seine Pl├Ąne f├╝r 59 weitere Studentenappartements im Hof des H├Ąndelwohnheims ungeachtet der heftigen Kritik des Gestaltungsbeirats durchziehen will. Au├čerdem steht in dem Artikel, dass die f├╝r Anfang Juni vorgesehene Sitzung des Gestaltungsbeirats abgesagt worden sei, weil die von der […]

Reinhold-Schneider-Haus als Beispiel f├╝r viele: Die l├Ąstigen B├╝rger sollen m├Âglichst nichts wissen!

Pressemitteilung, 05.06.2014 Die neue Gemeinderatsfraktion Freiburg Lebenswert sieht in der Diskussion um die Bebauung des Areals der Reinhold-Schneider-Villa in der Wiehre einen beispielhaften Beleg f├╝r die Notwendigkeit, B├╝rgerinformation und┬á beteiligung nicht nur zu verbessern, sondern endlich durchzusetzen. Die Pl├Ąne, eine denkmalgesch├╝tzte Villa massiv durch An- und Neubauten zu entwerten, kamen erst durch das Nachhaken der […]

Viel Neubau treibt die Preise weiter in die H├Âhe

Der VFW, ein „Lobbyverband der lokalen Baubranche“ (so die Badische Zeitung am 2.6. in einem kleinen Beitrag w├Ârtlich) w├╝nscht sich einen neuen Stadtteil und jedes Jahr 1000 neue Wohnungen. Somit unterstellt dieser Interessenverband, dass der Wohnungsmarkt in Freiburg ausschlie├člich nach den Prinzipien von Angebot und Nachfrage funktionieren w├╝rde. Eben dies trifft aber nicht zu und […]

Geplanter Tower am alten G├╝terbahnhof

Was viele von uns umtreibt ist die ohne B├╝rgerbeteiligung abgelaufene Pr├Ąsentation der Pl├Ąne f├╝r den „Green City Tower“ in der Presse (BZ und Der Sonntag), auf die es bisher keine nennenswerten Reaktionen gegeben hat. Der Titel des BZ-Beitrags „Freiburg bekommt einen 51 Meter hohen Power-Turm“ soll wohl suggerieren, dass alles bereits entschieden sei — Eine […]

Freiburger Kl├╝ngel

Die Stadt wird unkontrolliert zugebaut, ohne R├╝cksicht auf B├╝rgerinteressen, Stadtklima und das bestehende Stadtbild. Dies geschieht meistens durch Absprachen hinter verschlossenen T├╝ren und in nicht-├Âffentlichen Sitzungen. Wir w├╝nschen uns da wesentlich mehr Transparenz und ergebnisoffene Gespr├Ąche mit den betroffenen B├╝rgern. Wir w├╝nschen uns, dass Freiburg lebenswert bleibt und dass weder das Stadtbild noch die Stadtentwicklung […]