Wir sind keine Gegner des SC – im Gegenteil

Vor der Bürgerbefragung und nach all den haltlosen, völlig aus der Luft gegriffenen und teilweise rüpelhaften Angriffen  (auch durch Fritz Keller und OB Salomon) gegen unsere Positionen, möchten wir hier noch einmal klarstellen: Wir sind keine (und waren nie) Gegner des SC, sondern sind sogar Fans, die sich nicht nur Heimspiele, sondern auch einige Auswärtsspiele in den letzten Jahren in verschiedenen Stadien angesehen haben. Allerdings sind die neuen Stadien kalte, unpersönliche Betonburgen, da ist es im Dreisamstadion trotz aller Unzulänglichkeiten “gemütlicher”, was den SC immer sympathisch gemacht hatte. Auch muss man festhalten, dass sich der SC diese “Vereinigte-Tribünen-Werke” mit all seinen Nachteilen wie beispielsweise zu kurzem und geneigtem Spielfeld in den Jahren 1994-99 selbst für umgerechnet 18 Mio. € so hingestellt hat. Das ist gerade mal 15-20 Jahre her – das Dreisamstadion ist also ziemlich “neu”.

Und: Derselbe OB , der uns heute massiv beschimpft, weil wir uns gegen das Finanzierungskonzept des Stadionneubaus aussprechen, hat vor seiner Wahl im März 2010 seinem OB-Gegenkandidaten BM von Kirchbach bei dessen Aussage – “kein Cent Steuergeld für ein neues Stadion” – nicht nur zugestimmt, sondern aufgrund der sportlichen Situation des SC und da das Dreisam-Stadion ohnehin fast nie ausverkauft sei, keine Notwendigkeit für ein neues Stadion gesehen! Wir können nicht erkennen, dass sich an dieser – unserer Ansicht nach richtigen – Einschätzung etwas geändert haben soll.

Deshalb sagen wir am
Nein_zum_Stadion
Siehe auch diesen Leserbrief in der Badischen Zeitung.

image_pdfimage_print