Stellungnahme zur ehemaligen Stadthalle

Den folgenden Beitrag hat unsere Stadtr├Ątin Gerlinde Schrempp (FL) als Stellungnahme zur Immobilie ÔÇ×Alte StadthalleÔÇť auf Anfrage f├╝r die Badische Zeitung (BZ) geschrieben. Die BZ m├Âchte in der kommenden Freitagsausgabe einen Beitrag dazu bringen. Die Stadtr├Ąte von Freiburg Lebenswert (FL) sehen in der ehemaligen Stadthalle, die weitgehend leer steht, grunds├Ątzlich ein gro├čes Potenzial. Favorit f├╝r eine weitere Verwendung ist f├╝r die Stadtr├Ąte von FL deshalb die Idee des Freiburger Filmemachers Weiland, da f├╝r diese Idee vor allem keine teuren Folgekosten anfallen w├╝rden.

ÔÇ×Wir h├Ątten es gerne gesehen, dass von der benachbarten Musikhochschule Vorschl├Ąge gekommen w├Ąren. Auch sollte das ÔÇÜEco-MobileumÔÇś von Konrad-Otto Zimmermann aufgrund der sich rasant ver├Ąndernden Mobilit├Ąt der Freiburger eine Chance erhalten. Allerdings ist das eine Frage der Folgekosten und hier stehen die Stadtr├Ąte von Freiburg Lebenswert an der Seite der Stadt, die keine Folgekosten tragen will und kann. Der Haushalt ist bekannterma├čen auf Kante gen├Ąht und in der Zukunft wird das absehbar noch erheblich enger.

Also ist nach unserer Meinung die Idee der Freiburger Filmemacher Weiland die interessanteste Vermarktungsm├Âglichkeit f├╝r die begehrte Immobilie. Damit entst├╝nden keine Folgekosten f├╝r die Stadt sondern Einnahmen. Auch zahlreiche andere Medienschaffende, aber auch Gastronomie und Gewerbe in und um Freiburg k├Ânnten von der Umsetzung dieser Idee partizipieren. Insgesamt k├Ânnte dieses Konzept ein Gewinn f├╝r die Stadt sein.ÔÇť

Die Stadthalle in Freiburg, als sie noch als Ausweichquartier f├╝r die Unibibliothek diente (Foto: Wikipedia, siehe die Quellenangaben: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Stadthalle_Freiburg.jpg)