Rede zu Hinter den GĂ€rten

Zum Bebauungsplan Hinter den GĂ€rten in FR-Tiengen (Drucksache G-21/065.1) hat Stadtrat Dr. Wolf-Dieter Winkler (FL) am 15. Juni 2021 im Freiburger Gemeinderat folgende Rede gehalten:

Sehr geehrter Herr OberbĂŒrgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren!

Ich kann mich nicht allen Kritikpunkten des Ortschaftsrates und einiger BĂŒrger Tiengens anschließen, aber auch ich halte die GrĂ¶ĂŸe und teilweise Vier-Geschossigkeit der GebĂ€ude im Hinblick auf den dörflichen Charakter Tiengens fĂŒr ĂŒberdimensioniert. Die Überlegungen der Kritiker zum Verkehr und diesbezĂŒgliche VerbesserungsvorschlĂ€ge sind zumindest bedenkenswert. Eine Zufahrt zu den Tiefgaragen von der Freiburger Landstraße aus scheint auch mir eine bessere Lösung zu sein als die Anbindung ĂŒber die Quartiersstraße „Hinter den GĂ€rten“.

Den Kritikpunkt des Ortschaftsrats, dass ParkplĂ€tze am Kindergarten fehlen zum „Abladen und Abholen“ der Kinder, muss ich allerdings zurĂŒckweisen. Da stört mich nicht nur das despektierliche Wort „Abladen“. Es wird immer wieder von den BĂŒrgervereinen in der Kernstadt massiv kritisiert, dass manche Helikoptereltern ihre Kinder am liebsten bis in das Kindergarten- oder Klassenzimmer fahren wĂŒrden. Das dabei entstehende Autochaos an den entsprechenden ZugĂ€ngen zu KindergĂ€rten und Schulen fĂŒhre nicht selten dazu, dass dann fĂŒr andere Kinder durchaus gefĂ€hrliche Situationen entstehen. Dabei weisen nicht nur die BĂŒrgervereine, sondern auch Kinderpsychologen so oft wie meist ungehört, daraufhin, dass es fĂŒr Kinder wichtig ist, den Kindergarten- oder Schulweg zu Fuß, mit dem Kinderroller oder dem Kinderfahrrad zurĂŒckzulegen. In diesem Neubaugebiet, aber selbst aus dem Tiengener Kernort sind die Wege so kurz, dass ein Vorfahren der Kinder mit dem Auto nicht nur im Hinblick auf die kindliche Entwicklung absolut unnötig ist. Weitere ParkplĂ€tze sind also unbedingt abzulehnen.

Die eingangs erwĂ€hnten Kritikpunkte halte ich aber fĂŒr berechtigt und stimme daher der Vorlage nicht zu.