Rede zu den BĂ€derpreisen

Zu den BÀderpreisen (Drucksache G-23/188) hat Stadtrat Dr. Wolf-Dieter Winkler (FL) am 26. September 2023 im Freiburger Gemeinderat folgende Rede gehalten:

Sehr geehrter Herr OberbĂŒrgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren
!

Nach sechs Jahren PreisstabilitĂ€t bei den BĂ€derpreisen ist eine Erhöhung angesichts der erheblich gestiegenen Betriebs- und Personalkosten leider unumgĂ€nglich. Allerdings sind die Erhöhungen bei dem regulĂ€ren Erwachsenenticket um 33% und vor allem bei dem ermĂ€ĂŸigten Ticket um 50% schon happig. Noch gravierender ist der Preissprung bei der regulĂ€ren Saisonkarte um 67% und bei der ermĂ€ĂŸigten Saisonkarte um 80%. Dennoch sehe ich im Großen und Ganzen die Notwendigkeit dieser PreissprĂŒnge und kann die Argumentation seitens der Regio BĂ€der-GeschĂ€ftsfĂŒhrer weitgehend nachvollziehen.

Allerdings unterstĂŒtze ich den Antrag von JUPI, fĂŒr die ermĂ€ĂŸigten Tickets, die ja insbesondere fĂŒr Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 17 Jahren und fĂŒr Menschen in Ausbildung gedacht sind, nur den zeitlich ersten Preissprung von 3 auf 4 € zu vollziehen, was immer noch eine Erhöhung um 33% bedeutet. Auch unterstĂŒtze ich die Forderungen von ESFA nach einem Feierabendtarif, um den BerufstĂ€tigen nach ihrem Arbeitstag die Möglichkeit zu eröffnen, noch einige Bahnen schwimmen zu können, ohne den vollen Preis fĂŒr die relativ kurze Zeitspanne bis zur Badschließung entrichten zu mĂŒssen. Das wĂŒrde erwartbar auch die Auslastung der BĂ€der in den eher besucherschwachen Abendstunden erhöhen. Ebenso unterstĂŒtze ich den Wunsch von ESFA, Menschen mit Behinderung bereits ab einem Behinderungsgrad von 50% statt ab 80% in den Genuss eines verbilligten Tickets kommen zu lassen. Auch dem interfraktionellen Antrag von GrĂŒnen, SPD und JUPI kann ich einiges abgewinnen, z.B. den kostenfreien Eintritt fĂŒr Kinder bis 6 Jahre. Aber nicht alles dort, was dort gefordert wird, kann ich unterstĂŒtzen und werde mich daher bei der Abstimmung zu diesem Antrag enthalten.

Nachvollziehen kann ich die EinwĂ€nde von OrtschaftsrĂ€ten aus Lehen und Hochdorf, dass bei den extrem kurzen Öffnungszeiten dieser beiden BĂ€der von 2 Stunden, 6 Euro völlig ĂŒberzogen sind. Hier sollte man ĂŒberlegen, ob man nicht analog zum Feierabendticket ein Kurzzeitticket fĂŒr diese BĂ€der einfĂŒhrt, solange man nicht in der Lage ist, lĂ€ngere Öffnungszeiten anzubieten.