Peinlich für Stadtverwaltung und Bürgermeister Haag

Blamabel genug war es für die Stadtverwaltung und für den zuständigen Bürgermeister Haag bereits, dass sie nicht wussten, wieviel Wohnungen in Freiburg überhaupt pro Jahr gebaut werden. Nun hat man nachgezählt und kommt zu dem Ergebnis, dass die gebauten Wohneinheiten den derzeitigen Bedarf völlig abdecken. Bürgermeister Otto Neideck (CDU) meinte laut Stadtkurier, dass “damit nach der städtischen Statistik etwa so viel neue Wohnungen hinzu kommen wie die Bevölkerung zunimmt”.

Peinlich  ist angesichts dieses Ergebnisses aber vor allem das ganze Lamentieren um den mangelnden Wohnraum. Und das ganze hysterische Geschrei vom angeblich so nötigen “Bauen auf Teufel komm raus” ist ad absurdum geführt. Der Bürger reibt sich erstaunt die Augen und fragt sich nun, wer denn ein Interesse an der Aufrechterhaltung dieses Lamentierens aufgrund falscher Tatsachen hatte?  Die Grünen, CDU und Freie Wähler im Gemeinderat waren sich ja mit den politisch Verantwortlichen und der Bauindustrie in dieser Frage immer erstaunlich einig. Nun ist manches dazu Gesagte Makulatur und hinterlässt beim Bürger und Wähler einen etwas unangenehmen Nachgeschmack.

Siehe dazu den folgenden Artikel im Stadtkurier:

Stadtkurier_18_06_15_Artikel_900_neue_Wohnungen

image_pdfimage_print