Neues SC-Stadion als gespiegelte Version

Eine Alternativplanung liegt seit zwei Wochen auf dem Tisch. Wie zu erwarten, lehnen Bau-BM Haag und SC-Pr├Ąsident Keller diese jedoch ab. Herr Keller nennt den Vorschlag ein St├Ârfeuer, mit dem man jetzt um die Ecke k├Ąme. Eine bemerkenswert demokratische und b├╝rgerfreundliche Einstellung! Diese Alternativplanung hat vor allem zum Ziel, die Gr├Ąben zwischen den Freiburger B├╝rgern nicht weiter zu vertiefen, sondern eine Befriedung herbei zu f├╝hren. Bei genauem Lesen der vorliegenden st├Ądtischen Gutachten ist zu sehen, dass es keineswegs um geringf├╝gige, sondern um drastische ├ťberschreitungen geht, weshalb ja auch bis heute keine Genehmigung durch das Regierungspr├Ąsidium vorliegt.

Wenn man statt platter Spr├╝che die Alternative ernsthaft pr├╝ft, kann man nur ├╝berzeugt sein. Alle Beteiligten w├Ąren Gewinner:

  1. Es gibt keine L├Ąrmproblematik und erheblich geringere Verkehrsprobleme mit den angrenzenden Stadtteilen.
  2. Die neue Stra├če zwischen Granada-Allee und Madison-Allee entf├Ąllt, die Variante ist deutlich k├╝rzer. Vor allem muss der M├╝llberg nicht teilweise abgegraben werden, so dass Kosten in H├Âhe von mindestens sechs Millionen Euro komplett eingespart werden.
  3. Die Flugsicherheit ist in keiner Weise in Frage gestellt, weil sich der Stadionk├Ârper nicht im Lee-Windfeld befindet und dadurch keine Verwirbelungen auf der Start-Landebahn erzeugt.
  4. Es werden durch deutlich geringeren Fl├Ąchenverbrauch bei Weitem weniger Ausgleichsfl├Ąchen notwendig: eine erhebliche Kostenreduzierung.
  5. Dennoch kann in diesem Bereich ein neues Eisstadion errichtet werden.
  6. Die neue Haltestelle bedient die Messe, das Stadion, die M├Âbelh├Ąuser und das Eisstadion und beinhaltet dort keinerlei Gef├Ąhrdung der Fahrg├Ąste.
  7. Die neu zu erstellenden Hallen bieten die M├Âglichkeit, die D├Ącher zu begr├╝nen, was neben dem ├Âkologischen Gewinn ebenfalls wieder weniger Ausgleichsfl├Ąchen bedeutet, damit Kostenersparnis.
  8. Durch das angedachte Parkhaus w├╝rden riesige Parkfl├Ąchen entfallen, der SC h├Ątte daf├╝r ein drittes Trainings-Spielfeld zur Verf├╝gung.
  9. Es k├Ânnten langwierige juristische Auseinandersetzungen ├╝berfl├╝ssig werden, was der Verwaltung und dem SC doch auch entgegen k├Ąme.

Wir empfehlen dem Leser, die ausf├╝hrliche Planung auf der Homepage der BI Pro Flugplatz Freiburg e.V. anzuschauen und sich selbst ein Bild zu machen.

Gerlinde Schrempp
(f├╝r das „Amtsblatt“ der Stadt Freiburg)

Siehe: http://www.pro-flugplatz-freiburg.de/neues-sc-stadion-kleine-aenderung-grosse-wirkung/

Sowie: https://freiburg-lebenswert.de/neues-besseres-konzept-fuer-das-sc-stadion/