Müllplatz zwischen zwei Spielplätzen

“Achtung spielende Kinder”: Der “Müllspielplatz” in Weingarten (Foto: M. Managò)

Zu einem “Sonntagsfrühstück” mit Musik hatte die Bürgerinitiative “bi4w” am 19. Juli in die Krozinger Straße 52 nach Weingarten geladen. Das Team der Bürgerinitiative um Konrad Braun wollte auf den schlechten Standort und die sich daraus ergebenden Zustände um den zwischen zwei Spielplätzen gelegenen Müllplatz aufmerksam machen. Siehe dazu das ausführliche Schreiben  der “bi4w”, das wir am Ende des Beitrags dokumentiert haben.

Konrad Braun erklärt anschaulich die Situation der Spielplätze vor Ort (Foto: Dr. W. Deppert)
Konrad Braun erklärt anschaulich die Situation der Spielplätze vor Ort (Foto: Dr. W. Deppert)

Neben der UL-Stadträtin Irene Vogel waren von Freiburg Lebenswert dessen Geschäftsführer Dr. Wolfgang Deppert sowie Michael und Regelindis Managò vor Ort. Weitere Vertreter der großen Fraktionen im Gemeinderat, der Stadtbau oder der Stadtverwaltung? – Leider Fehlanzeige!

Studie_Prof_Blinkert_Raum_fuer_KinderspielDie Bürgerinitiative wird unterstützt von dem Soziologen Prof. Baldo Blinkert, der in seiner vielbeachteten Studie “Raum für Kinderspiel!” dargelegt hat, wie wichtig offene, freie Spielflächen für die Entwicklung von Kindern sind. Kinder, die ohnehin sozial und durch mangelnde Bildung benachteiligt sind, würden durch ihr Wohnumfeld und mangelnde attraktive Spielplätze bzw. -flächen in ihrer Entwicklung zusätzlich eingeschränkt. Den stinkenden, unsortierten, teilweise überfüllten und ausgebrannten Müllplatz zwischen den beiden Spielplätzen hält er für eine Zumutung.

“Sonntagsfrühstück” vor dem Müllplatz zwischen den beiden Spielplätzen (Foto: M. Managò)

Die Bürgerinitiative plädiert deshalb für eine Verlegung. Selbst wenn er verdeckt und verbessert würde: “Ein Müllplatz zwischen zwei Spielplätzen bleibt ein Müllplatz zwischen zwei Spielplätzen!” – so die Vertreter der Bürgerinitiative. Sie beklagten aber vor allem mangelndes Interesse oder immer wieder nur Vertröstungen seitens der Stadtbau, der Stadtverwaltung und seitens der großen Fraktionen im Gemeinderat, ohne dass irgend etwas geschehen sei. Nur “Freiburg Lebenswert/Für Freiburg”  (FL/FF) und die Unabhängigen Listen (UL) hätten sich informiert und ihre Unterstützung zugesagt.

Link zur Dokumentation der bi4w zum Müllspielplatz:
https://bi4w.wordpress.com/category/weingarten-mullspielplatz/

Siehe auch das grundsätzliche bi4w-Papier zu Weingarten:
Zum Freiburger Stadtteil Weingarten

Sowie zur Berichterstattung in der Badischen Zeitung:
https://www.badische-zeitung.de/freiburg-suedwest/spielen-mit-blick-auf-den-muellplatz–108055610.html
und:
https://www.badische-zeitung.de/freiburg-suedwest/ein-neues-team-kuemmert-sich-um-die-aussenanlagen–108055591.html

image_pdfimage_print