Keine Bebauung in zweiter Reihe in der Konradstra├če

Stadt h├Ąlt Bauvorhaben in der Konradstra├če nicht f├╝r genehmigungsf├Ąhig

Hier war in zweiter Reihe eine Bebauung geplant (Foto: K. U. M├╝ller).

Nein zu einer Bebauung auf der parkartigen Gr├╝nfl├Ąche zwischen Schwimmbad-, Goethe- und Konradstra├če. Anwohner und B├╝rgerverein hatten sich vehement gegen eine Bebauung in zweiter Reihe in der Konradstra├če ausgesprochen. Nun kam Entwarnung von der Stadtverwaltung. Sie h├Ąlt das Vorhaben f├╝r nicht genehmigungsf├Ąhig und hat die Bauvoranfrage negativ beschieden.┬áFreiburg Lebenswert hat Bestrebungen, solche hochwertigen Gr├╝nfl├Ąchen von jeglicher Bebauung freizuhalten, stets unterst├╝tzt und begr├╝├čt ausdr├╝cklich die Entscheidung der Stadtverwaltung.

Bei Genehmigung w├Ąre ein Pr├Ązedenzfall zur Bebauung weiterer Grundst├╝cke in diesem Areal geschaffen worden. Ein Bautr├Ąger h├Ątte ziemlich freie Hand im Hinblick auf die Architektur gehabt, mit im schlimmsten Fall katastrophalen Auswirkungen auf die bisher intakte Stadtlandschaft in besagter Gegend der Unterwiehre. Ein sehr unr├╝hmliches Beispiel daf├╝r ist der Fall des 2021 gebauten, h├Âchst eint├Ânigen und nicht zu der Gr├╝nderzeitbebauung passenden Kubus in der Kronenstra├če.

In Zeiten von Klimawandel und Artenschwund sind Gr├╝nfl├Ąchen zum Erhalt eines gesunden Stadtklimas wichtiger denn je. Der hohe Bestand alter B├Ąume ist ├╝berdies ein Biotop f├╝r diverse Tierarten. Die G├Ąrten zwischen den H├Ąuserzeilen der Gr├╝nderzeit sind wertvolle Naturr├Ąume. Hier m├╝ssen rote Linien gezogen werden, die auch mit dem Totschlagargument ÔÇ×Wohnungsnot“ nicht ├╝berschritten werden d├╝rfen.┬á

Freiburg Lebenswert hat sich schon immer f├╝r den Erhalt st├Ądtischer Gr├╝nfl├Ąchen eingesetzt. Auch in Zukunft wird sich FL f├╝r den Erhalt sch├Ânster Stadtlandschaften und f├╝r eine Verbesserung beim Denkmalschutz einsetzen. Damit sich das Stadtklima nicht weiter verschlechtert, Biotope erhalten bleiben und sch├╝tzenswerte H├Ąuser den Schutz bekommen, den sie verdienen.

Im Bereich Schwimmbad-, Goethe- und Konradstra├če harmonieren Gr├╝nfl├Ąchen mit alten Baumbest├Ąnden und intakte Stadtlandschaft perfekt miteinander. Das gilt es (ohne Beton) zu erhalten (Foto: K. U. M├╝ller).
Kein Bebauungsplan, keine Satzung: Der Bautr├Ąger hat freie Hand – mit im schlimmsten Fall katastrophalen Folgen, so wie hier in der Kronenstra├če (Foto: K. U. M├╝ller).