Gemeinsam gegen Weiterbau der B31-West

Bei einem Aktionstag haben am Sonntag, den 9.10.2022, mehrere hundert Teilnehmer gegen den Weiterbau der B31-West demonstriert. Wie so oft, wenn es um das Thema Umweltschutz geht, war Freiburg Lebenswert (FL) als einzige Gruppierung aus dem Freiburger Gemeinderat, neben mehreren FL-Vorst├Ąnden durch Stadtrat Winkler vertreten.

FL-Vorsitzender Prof. Dr. Michael Wirsching und Stadtrat Dr. Wolf-Dieter Winkler bei der Kundgebung (Foto: K. Langosch).

Die geplante Trasse w├╝rde bei Gottenheim das letzte vorhandene Niedermoor der Region unwiederbringlich zerst├Âren. Denn sie soll im schr├Ągen Winkel die dortige Bahnlinie in einem ├╝ber 300 Meter langen Trog unterqueren. Dieser w├╝rde den Moork├Ârper in seiner kompletten Tiefe durchtrennen und so die Grundwasserstr├Âme kappen. Der Wasserhaushalt des ganzen Moorgebietes w├Ąre betroffen. Moore sind hervorragende CO2-Senken, deren Zerst├Ârung sich bei der akuten Klimakrise von allein verbietet. Dies und die damit einhergehende Vernichtung landwirtschaftlicher Fl├Ąchen, sowie die erwartbare Zunahme des Kfz-Verkehrs halten die B├╝rgerinitiativen und Umweltverb├Ąnde f├╝r unverantwortlich.

FL solidarisiert sich mit den Initiativen und appelliert an die Verantwortlichen, diese antiquierte Planung aufzugeben. Eine Verkehrswende l├Ąsst sich nicht mit dem Bau neuer Fernstra├čen realisieren. Kommt dann auch noch der Freiburger Autobahntunnel, w├Ąre eine Zunahme des ├╝berregionalen Schwerlastverkehrs eine Folge, die sich niemand w├╝nscht.

Probleme von heute sind nicht mit Ma├čnahmen von vorgestern zu l├Âsen.

Moore sind hervorragende CO2-Senken, deren Zerst├Ârung sich bei der Klimakrise eigentlich verbietet (Foto: K. U. M├╝ller).

Siehe auch: Bericht in der BZ vom 9.10.2022

Bericht FL vom 15.9.2021