Droht Freiburg eine Immobilienblase?

Folie9Ein interessanter Beitrag in Spiegel-Online beschreibt, wie im Gegensatz zu gro├čen Metropolen vor allem einige mittelgro├če St├Ądte in der Bundesrepublik derzeit anf├Ąllig sind f├╝r eine Immobilienblase. Dies ergibt sich aus einer Studie von Immobilienscout24, wo es hei├čt:

ÔÇ×Potenziell gef├Ąhrdet sind demnach etwa Regensburg, Freiburg und Erlangen, aber auch Augsburg sowie Ingolstadt. Zudem fallen in der Analyse St├Ądte wie Bonn, M├╝nster, Mainz oder Wiesbaden auf. Der wohl wichtigste Grund daf├╝r: In St├Ądten mittlerer Gr├Â├če ist, anders als in beliebten Ballungszentren, keinesfalls sicher, dass bei steigenden Preisen auch die Nachfrage stetig weiter wachse.ÔÇť Vor allem dieser letzte Satz ist mit Blick auf Freiburg bemerkenswert.

├ťberpr├╝ft wurden f├╝r die Analyse alle deutschen St├Ądte ab 100.000 Einwohnern im Hinblick auf die Differenz zwischen dem jeweiligen Anstieg von Kaufpreis und Mietpreis. Da liegt Freiburg mit rund 34 Prozent weit vorne. Zum Vergleich: In der Hauptstadt Berlin betr├Ągt diese Differenz der Studie zufolge nur rund 19 Prozent.

Mehr Infos im Beitrag von Spiegel-Online.