Auf die Zukunft bauen – Planen, Sanieren, Wohnen im 21. Jh.

Der bekannte Autor und ehem. Fernseh-Journalist Dr. Franz Alt, der bereits am 12. Februar zu einem Vortrag in Freiburg war, wird am kommenden Dienstag, den 19. Februar um 19.30 Uhr ins B├╝rgerhaus Z├Ąhringen (Lameystr. 2) auf Einladung der „B├╝rgeraktion Rettet Dietenbach“ zu einem weiteren Vortrag mit anschlie├čender Diskussion nach Freiburg kommen. Der Eintritt betr├Ągt diesmal 5,- Euro, alternativ kann auch eine Spende geleistet werden.

Vorstellen muss man den Referenten wohl nicht: In 22 Sprachen sind seine B├╝cher ├╝bersetzt und erreichen so ein Millionenpublikum. Kaum ein Experte hat sich im Laufe der Jahrzehnte eine solche Sachautorit├Ąt erworben wie er. Er ist in gewisser Weise zu einer „energ“ethischen Instanz geworden. Am Beispiel der neuen Stadtteilplanung wird er am 19. Februar sein Nachdenken ├╝ber das Wachstum, unsere Erde, den Boden und das Klima vortragen.

Schon oft hat Franz Alt f├╝r eine andere Baupolitik und eine Vision f├╝r sch├Âpfungsgerechtes und kosteng├╝nstiges Bauen pl├Ądiert. Schon in 20 Jahren wird, so argumentiert er, der Abriss eines herk├Âmmlich gebauten Hauses teurer sein als der Bau dieses Hauses. Wir m├╝ssen und werden v├Âllig anders bauen und wohnen lernen, meint auch der ehemalige Bundesbauminister Klaus T├Âpfer. Dies, so die Voraussage, wird die Herausforderung der Zukunft sein f├╝r Planer, Architekten, Bauherren, Ingenieure, Handwerker und Politiker. Franz Alt zeigt auf, dass eine neue ├Âkologische Wachsamkeit beim Bauen und Sanieren im Einklang mit der ├Ąsthetischen Wahrnehmung und dem seelischen Empfinden des Menschen stehen kann.

Eines der Themen, mit denen er sich vor allem in j├╝ngster Zeit besch├Ąftigt hat, ist das Thema „Auf die Zukunft bauen – Planen, sanieren, wohnen im 21. Jahrhundert“. Dabei stellt er neue Leitbilder f├╝r das Bauen und Sanieren in der Zukunft vor und zeigt die Vielfalt, aber auch die Kontroversen des ├Âkologischen Bauens. Er pr├Ązisiert die Kriterien f├╝r eine zukunftsf├Ąhige Baupolitik und macht deutlich, dass ├Âkologisches Bauen in vielen F├Ąllen nicht bauen, sondern sanieren hei├čt. Mit Hilfe einer Spezialkamera offenbart er, wie unglaublich energieverschwenderisch bisher das Bauen war und belegt, dass umweltfreundliches Bauen mehrere hunderttausend neue Arbeitspl├Ątze schaffen kann.

Siehe auch: https://rettet-dietenbach.de/?page_id=2515

Und: http://www.sonnenseite.com/de/

Der bekannte Autor, Referent und ehem. Fernseh-Journalist Franz Alt ist zu einer „energ“ethischen Instanz geworden. (Foto: Bigi Alt)