Anfrage zur Pferdewiese in Herdern

Logo_Fraktionsgemeinschaft_FL_FFK├╝rzlich hat die Treubau Freiburg AG das Grundst├╝ck ÔÇ×Sonnhalde 21ÔÇť durch einen Tausch von der Stiftungsverwaltung ├╝bernommen. Es ging darum, die potentielle K├Ąufer abschreckende Erbpacht von der Pferdewiese auf eine andere Immobilie in Betzenhausen (Tr├Ąnkematte) zu ├╝bertragen. Vom Bautr├Ąger Staufener Bau & Boden erwarb die Treubau Freiburg AG die im Jahr 2011 erteilte Baugenehmigung f├╝r die Sonnhalde 21. In dieser ist eindeutig und detailliert im Rahmen eines st├Ądtebaulichen Vertrages definiert, dass bei einer m├Âglichen Bebauung vier H├Ąuser mit insgesamt neun Wohnungen errichtet werden k├Ânnen. Dies war auch das Ergebnis eines mit dem B├╝rgerverein Herdern ausgehandelten Kompromisses.

Herdermer Bu╠łrger sind nun an uns herangetreten und haben uns dar├╝ber informiert, dass die Treubau Freiburg AG streng vertraulich m├Âgliche K├Ąufer fu╠łr die Grundstu╠łcke ÔÇ×Sonnhalde 21ÔÇť anschreibe und nach ihren Interessen befrage. Nun spricht die Treubau Freiburg AG pl├Âtzlich von einem neuen Konzept, so dass von drei Mehrfamilienh├Ąusern mit je drei bzw. vier Wohnungen die Rede ist. Alternativ sei auch schon der Gedanke von jeweils sechs Doppelhaush├Ąlften mit den Planern besprochen worden. Erg├Ąnzend hierzu st├╝nde noch ein Grundst├╝ck f├╝r ein Einfamilienhaus zur Verf├╝gung.

Eine solche Planung w├╝rde dem im Jahr 2011 ausgehandelten Kompromiss entgegen stehen. Wir erinnern daran, dass es erheblichen Widerstand aus der Freiburger Bev├Âlkerung und des B├╝rgerverein Herdern gegen die Bebauung des letzten freien Teilst├╝cks der Sonnhalde gab und gibt. Es handelt sich um ein Naherholungsgebiet, das seit der Erschlie├čung der H├Âhenstra├čen vor ├╝ber 100 Jahren zur Erholung und zur Durchl├╝ftung der tiefer gelegenen Wohngebiete freigehalten wurde. Die Stadt selbst hat bis kurz vor ihrer pl├Âtzlichen und unerkl├Ąrlichen Kehrtwende im Jahr 2011 stets von einer sch├╝tzenswerten Lage im Au├čenbereich (┬ž35 BauGB) gesprochen und jahrzehntelang alle Begehrlichkeiten zur├╝ckgewiesen. Die Staufener Bau & Boden hat es schlie├člich mit juristischem Druck (Verweis auf 1991 auf unklarem Weg erhaltene Bauoptionen, omin├Âse ÔÇ×Baufluchtenpl├ĄneÔÇť aus dem Jahr 1934) erreicht, das Baurecht zu erzwingen. Allerdings musste sie nach fast vier Jahren aufgeben, da die neun hochpreisigen Wohnungen plus Erbpacht nicht zu verkaufen waren. Die Treubau AG hat jetzt die Hoffnung, ohne Erbpacht, nach neuer Sondierung des Marktes, das Gel├Ąnde ver├Ąu├čern zu k├Ânnen.

Die ganze Anfrage mit den sich hierzu ergebenden Fragen dinden Sie hier (PDF): Anfrage zur Pferdewiese vom 10.11.2015

Pferdewiesen_3

Starker Protest formierte sich gegen die Bebauung der Pferdewiese. Hier: Freiburger Wochenbericht vom 04.12.2011
Starker Protest formierte sich gegen die Bebauung der Pferdewiese. Hier: Freiburger Wochenbericht vom 04.12.2011