Anfrage zum Bolzplatz auf dem G├╝terbahnhof-Areal

Der Landesnaturschutzverband Baden-W├╝rttemberg (LNV) hat sich mit einer Stellungnahme an das Stadtplanungsamt und die Gemeinderatsfraktionen gewandt. Laut Drucksache G-17/190 bestehen Planungs├╝berlegungen, einen Bolzplatz innerhalb des Baugebiets ÔÇ×G├╝terbahnhof NordÔÇť auf der bisher als Ausgleichsfl├Ąche festgesetzten Fl├Ąche anzulegen, wogegen sich der LNV ausspricht. Diese Ausgleichsfl├Ąche wurde vor mehreren Jahren von der Stadt angelegt, insbesondere f├╝r Eidechsen und Schlingnattern, aber auch f├╝r Wildbienenarten, und gilt als ein Musterbeispiel f├╝r Ausgleichsma├čnahmen.

In Ihrer Anfrage an OB Salomon und die Stadtverwaltung stellte die Fraktion FL/FF folgende Fragen:┬á Wieso sollte dieses Musterbeispiel eines funktionierenden Biotops zerst├Ârt werden?┬á Ist die Fl├Ąche aufgrund der dort vorkommenden Tierarten nicht gesch├╝tzt?┬á Warum soll der Bolzplatz nicht an einer anderen Stelle innerhalb des Baugebietes angelegt werden?┬á Welche m├Âglichen anderen Standorte f├╝r den Bolzplatz kommen innerhalb des G├╝ter-bahnhofs-Gel├Ąndes in Betracht?┬á Wo ist die Ersatzfl├Ąche f├╝r die wegfallende Ausgleichsfl├Ąche geplant?┬á Welche Kosten w├╝rden f├╝r die notwendige Ersatzfl├Ąche und das Fangen und das sichere Verbringen der besonders gesch├╝tzten Tierarten anfallen?

Siehe hier die ganze Anfrage:  Anfrage Bolzplatz Güterbahnhof

Das Areal G├╝terbahnhof-Nord im Jahr 2013, vor dessen Bebauung (Foto: Dr. W.-D. Winkler)