Anfrage zum Bebauungsplan Obergr├╝n

Das Obergr├╝n wird von der Bev├Âlkerung des Stadtteils Betzenhausen-Bischofslinde rege als Naherholungsgebiet genutzt. Im Dezember 2015 wurde f├╝r das Gel├Ąnde die Aufstellung eines Bebauungsplans mit drei Planungsvarianten beschlossen (Drucksache BA-15/028). Diese sahen als st├Ądtebauliche Zielsetzung eine aufgelockerte Bebauung in einem familienfreundlichen Umfeld mit maximal 26 Wohneinheiten vor. Die Dichte und H├Âhenentwicklung der Geb├Ąude sollte aus der Umgebungsbebauung abgeleitet werden (Punkt 4 der Drucksache + Anlage 3). Gegen diese Planungsvarianten hatten die Anwohner grunds├Ątzlich nichts einzuwenden.

Mittlerweile wurde allerdings im Bau- und Umlegungsausschuss mehrheitlich daf├╝r votiert, die Wohneinheitendichte zu erh├Âhen. Dadurch erg├Ąben sich folgende ├änderungen: 35 statt 26 Wohneinheiten, Parkierung in einer Tiefgarage statt oberirdisch, Abstand zur Vereinsfl├Ąche „Bauernhoftiere f├╝r Stadtkinder e.V.“: 5 – 9 statt 8 -17 Meter, was laut Stadtplanungsamt als angemessen erachtet wird. Durch Einholung weiterer Gutachten soll der Entwurf weiter qualifiziert und das Verfahren f├╝r die Offenlage vorbereitet werden. Weitere Informationen zum Projekt sollen ├╝ber die Presse kommuniziert werden.

Dazu hat die Fraktionsgemeinschaft eine Anfrage mit einer Reihe von Fragen an die Stadtverwaltung gestellt. So zum Beispiel zum Artenschutz, zum Verkehr, zur Realisierung der 50%-Quote f├╝r bezahlbaren Wohnraum, zum Erhalt des Baumbestandes oder zur Information der Anwohner.

Siehe dazu die Original-Anfrage: