Neuerstellung des Freiburger Mietspiegels

Zum Thema Neuerstellung des Freiburger Mietspiegels 2021/2022 (Beschlussvorlage Drucksache G-19/236) hat unsere Stadtr├Ątin Gerlinde Schrempp (FL) am 10. Dezember 2019 im Freiburger Gemeinderat folgende Rede gehalten:

Sehr geehrter Herr Oberb├╝rgermeister,
meine Damen und Herren,

ich kann es sehr kurz machen: Freiburg Lebenswert wird dem Beschlussantrag┬á Mietspiegel 2021/2022 zustimmen und bedankt sich sowohl bei der Verwaltung f├╝r eine sorgf├Ąltig erarbeitete Vorlage, aber auch bei der Arbeitsgruppe Mietspiegel f├╝r die geleistete Arbeit.

Ein neuer Mietspiegel wird sich wieder als Mieterh├Âhungsspiegel darstellen.“

Wie auch bei fr├╝heren Mietspiegelfortschreibungen wird sich ein neuer Mietspiegel wieder als Mieterh├Âhungsspiegel darstellen, dieses Mal hoffentlich moderater. Dennoch sehen wir eine deutliche Verbesserung gegen├╝ber fr├╝heren Erhebungen dadurch, dass jetzt erstmals auf der Basis einer 6-Jahresregelung f├╝r den Erhebungszeitraum  gearbeitet wird. Auch die zus├Ątzlich angestrebte Untersuchung zu den Angemessenheitsgrenzen der Kosten der Unterkunft nach dem SGB II/SGB III und den Daten zu personenbezogener Betriebskosten bewerten wir positiv.

Ein Verzicht auf einen Mietspiegel h├Ątte wahrscheinlich Hunderte, wenn nicht Tausende von Klagen zur Folge, sodass man nicht auf einen Mietspiegel verzichten kann.