Möglichkeit zum Erhalt der bestehenden Bäume

„Ein Thema das gerade in der ‚Grünen Stadt‘ Freiburg hohe Wellen schlägt: Baumfällungen in Zeiten des Klimawandels. Das soll ja für neue Parkplätze am Eugen-Keidel-Bad passieren. Immer mehr Stadträte fordern jetzt von Freiburgs Oberbürgermeister Horn, das Vorhaben zu überdenken.“ So schreibt Baden-TV-Süd in der Ankündigung eines Beitrags vom 16. August 2019. Darin wird unsere Pressemeldung „Baumfällungen in Zeiten des Klimawandels“ vom 10.08.2019 aufgegriffen und unser Stadträtin Gerlinde Schrempp (FL) kommt in einem ausführlichen Interview zu Wort.

Siehe: https://baden-tv-sued.com/alternativen-gegen-abholzung-finden-trotzdem-parkplatzsituation-optimieren/

Stadträtin Gerlinde Schrempp (FL) im Interview mit Baden-TV-Süd

Sie nimmt in dem Interview auch zu den speziellen Bedingungen beim Eugen-Keidel-Bad Stellung und schlägt konkrete Alternativen vor, die einen großen Teil der zur Fällung vorgesehen Bäume erhalten könnten. Denn die Fläche, die am Eugen-Keidel-Bad für den Parkplatz vorgesehen ist, wurde schon vor 30 Jahren an die Stadtbau verkauft. Bereits damals wurde die Aufforstung von gesetzlich vorgeschriebenen Ersatzflächen vorgenommen. Insofern ist die Abholzung der dort stehenden Bäume tatsächlich rechtlich korrekt, da die Fläche schon immer für eine Erweiterung des Keidel-Bads vorgehalten war.

Insofern sollte aus unserer Sicht nun überlegt werden, welche anderen Stellplatzmöglichkeiten denkbar sind. So z.B. ein Parkhaus in Leichtbauweise (siehe Fraunhofer-Institut Tullastraße oder Diakoniekrankenhaus), da ein solches Parkhaus mehr Parkmöglichkeiten auf engerem Raum ermöglichen würde und dies vielleicht weniger Bäume kosten könnte. Die Stadtverwaltung kann hier sicher Vorschläge machen, wie ein Teil der bestehenden Bäume auf diese oder ähnliche Weise erhalten werden kann.

Siehe dazu unsere Pressemitteilung: https://freiburg-lebenswert.de/baumfaellungen-in-zeiten-des-klimawandels/

Zur Information hier auch ein “Positionspapier” der Freiburger Stadtbau bzw. Bäder GmbH mit weitergehenden Hintergrundinformationen. Es wurde “aufgrund der Vielzahl an Fragen bezogen auf die neuen Parkmöglichkeiten am Keidel Bad und den damit verbundenen Baumfällungen in Abstimmung mit der Stadtverwaltung” und “zuständigkeitshalber auf Bitte des Oberbürgermeisters” erstellt.

Siehe: https://freiburg-lebenswert.de/wp-content/uploads/2019/08/20190820_Positionspapier_Keidel-Bad-1.pdf

image_pdfimage_print