Kleingärten in Gefahr

Die Kleingärten im Lehener Wanner, hinter dem Technischen Rathaus, sollen geopfert werden, so befürchten deren Pächter. Einige der KleingärtnerInnen haben sich nun unter dem Namen „Gartenleben Freiburg“ für den Erhalt der Gärten zusammengetan. Ziel der Gruppe ist es, die drohende Auflösung der Kleingärten im Lehener Wanner und darüber hinaus zu verhindern. Die Gruppe möchte nach eigenen Angaben auch andere Kleingärtner gewinnen, da in Freiburg noch weitere Kleingärten bedroht seien.

Es wurden schon verschiedene Aktivitäten gestartet, unter anderem eine Petition an den Gemeinderat: https://www.change.org/p/gemeinderat-der-stadt-freiburg-erhalten-sie-freiburgs-kleing%C3%A4rten-f%C3%BCr-ein-gutes-stadtklima-und-mehr-integration?recruiter=502512602&utm_source=share_petition&utm_medium=email&utm_campaign=share_email_responsive

Die neue Bürgerinitative „Gartenleben Freiburg“ betont darin: „Kleingärten im Stadtgebiet kommen allen Freiburgern zugute.
Durch die große zusammenhängende Grünfläche, die in unterschiedlichster Weise bewirtschaftet wird, wirken die Gärten wie eine „grüne Lunge“. An heißen Tagen bringen sie angenehme Abkühlung und tragen zur Senkung der Ozonwerte bei. Denkbar wären auch Projekte wie „Tage der offenen Gärten“ oder Projekte mit Stadtkindern, um ihnen die Natur näher zu bringen, und zu erklären woher ihre Nahrungsmittel kommen. Die Gärten bieten vielen Tieren Schutz, so gibt es beispielsweise Igel, Molche, Frösche, seltene Insekten und Spinnen.“

Für den Rathausneubau wurden im Stühlinger bereits 22 Kleingärten geräumt. Die Pächter der Kleingärten im Lehener Wanner befürchten nun, dass auch die restlichen Schrebergärten bedroht sind. „Der tatsächliche oder mögliche Wegfall von Kleingärten hat in den vergangenen Jahren immer wieder für heftige Debatten in der Stadt gesorgt“, so schrieb die Badische Zeitung (BZ) bereits am 13. März dieses Jahres. „So entfielen für das Haslacher Neubaugebiet Gutleutmatten mehrere hundert Kleingärten. Und als der Vorschlag aufkam, auch die Kleingartenanlage an der Wonnhalde (Wiehre) für Wohnbebauung aufzugeben, gab es entschiedenen Protest von Kleingärtnern und Anwohnern sowie dem Bürgerverein Mittel- und Unterwiehre.“

Siehe dazu in der BZ: http://www.badische-zeitung.de/freiburg-mitte/abschied-vom-eigenen-garten–81820889.html

Folie7

Teilen:

0
Shares