Fehlende planerische Vorausschau der Stadt

An dieser Stelle m├Âchten wir auch die Rede des Fraktionsvorsitzenden von FL/FF, Dr. Wolf-Dieter Winkler, die er im Gemeinderat am 23.05.2017 zu den Tagesordnungspunkten 9, 10 und 11 (alle zum SC-Stadion) gehalten hat dokumentieren (siehe PDF-Datei unten) und in Ausz├╝gen hier wiedergeben:

„Wir werden den drei Druckvorlagen, die den Bau des SC-Stadions auf der jetzt vorgesehenen Fl├Ąche im Wolfswinkel zum Ziel haben, nicht zustimmen. Schon allein deswegen, weil wir der Meinung sind, dass ein Aufstellungs- und Offenlagebeschluss zum jetzigen Zeitpunkt aus verschiedenen Gr├╝nden noch nicht entscheidungsreif ist. Daher auch unser heutiger Absetzungsantrag. Hier sollen offensichtlich vollendete Tatsachen geschaffen werden.

Stadtrat Dr. Wolf-Dieter Winkler (FL)

Die Kritikpunkte an diesem Standort sind sattsam bekannt, wobei f├╝r mich pers├Ânlich die ├Âkologischen Bedenken den gr├Â├čten Stellenwert einnehmen. Ich kann einer Bebauung, die die gro├čfl├Ąchige Vernichtung von Magerrasen mit seiner Fauna und Flora vorsieht, nicht zustimmen. Ich sehe auch die Aufhebung seiner Funktion als Kaltluftfl├Ąche f├╝r die umliegenden Stadtteile als einen schwerwiegenden Fehler an. Nicht nur der Stadtteil Mooswald profitiert von dieser Kaltluftfl├Ąche, sondern auch die ├Âstlich gelegenen Stadtteile Br├╝hl-Beurbarung, Herdern und Z├Ąhringen. Es ist grotesk, dass ├╝ber Jahrzehnte der F├╝nffingerplan die Basis der Freiburger Stadtentwicklung war und nun von heute auf morgen angeblich hinf├Ąllig ist.

Was uns aber besonders ├Ąrgert, ist die fehlende planerische Vorausschau in dieser Stadt. Entscheidungen werden ad hoc getroffen, aber auch politische Aussagen von jetzt auf gleich ├╝ber Bord geworfen. So hatten die letztmaligen OB-Kandidaten, darunter die jetzigen B├╝rgermeister Salomon und von Kirchbach sich 2011 vehement gegen ein neues Stadion ausgesprochen. Schon kurz nach der OB-Wahl war diese Aussage von Salomon und von von Kirchbach Makulatur, nach dem Motto, was geht mich mein Geschw├Ątz von gestern an. (…)

Daher hier nochmal unser Appell an die B├╝rgermeisterriege, an die Bauverwaltung, an den Gemeinderat und an den SC Freiburg. Lassen Sie uns die Fliegervariante unvoreingenommen und ernsthaft untersuchen. Wir sind ├╝berzeugt, dass diese Variante die wesentlich bessere ist. Und sie hat das Zeug dazu, die unvers├Âhnlichen Diskrepanzen zwischen dem SC Freiburg und einem Gro├čteil seiner Fans auf der einen und auf der anderen Seite einem nicht unerheblichen Teil der Freiburger Bev├Âlkerung, darunter die Moosw├Ąlder, die Umweltsch├╝tzer und die Flieger, zu befrieden. Ein eindringliches Bem├╝hen zur Befriedung der Situation sind wir alle der tief gespaltenen Stadtgesellschaft schuldig!“

Hier die Rede im Wortlaut:  Rede zum SC-Stadion am 23.05.2017