Denkmalschutz “stärken und weiterentwickeln”

Mit einem Brief hatte sich Freiburg Lebenswert Anfang des Jahres an die Kandidaten zur Landttagswahl und später nochmals an die zukünftigen Koalitionäre, Grüne und CDU, gewandt, mit der Bitte, die Gesetzgebung zum Denkmalschutz zu überarbeiten. In dem darauf veröffentlichten  “grün-schwarzen Koalitionsvertrag”  für Baden-Württemberg wurde dann tatsächlich auf Seite 21 der Denkmalschutz entsprechend berücksichtigt:

Auszug aus dem grün-schwarzen Koalitionsvertrag 2016
Auszug aus dem grün-schwarzen Koalitionsvertrag 2016

Auch wenn diese  Passage unter dem Titel “Denkmalschutz strärken” noch relativ allgemein formuliert ist, und auch wenn noch völlig offen ist, wie die darin erwähnte “Fortführung und Weiterentwicklung” aussehen wird, so sehen wir dies doch als einen erstern Erfolg und ein erstern Schritt an, der uns ermutigt weiter zu machen. Und die Formulierungen “stärken” und “weiterentwickeln” bestärken uns darin, die dringend notwendige Neufassung des Denkmalschutzgesetzes weiter voranzutreiben, damit der Denkmal-SCHUTZ seinen Namen auch tatsächlich verdient.

Siehe: http://www.baden-wuerttemberg.de/de/regierung/landesregierung/koalitionsvertrag/

Hier der Link zum gesamte Originialtext des Koalitionsvertrages:  Koalitionsvertrag BW 2016

Siehe auch unseren Schreiben an die Landtags-Kandidaten: Der Denmalschutz in BW muss gestärkt werden!

Sowie: Ermutigende Reaktionen auf den Brief zum Denkmalschutz

Das denkmalgeschützte
Das denkmalgeschützte “Dreikönigshaus” will die Stadtverwaltung abreißen, um eines Tages vielleicht dem Stadttunnel Platz zu machen (Foto: M. Managò).
image_pdfimage_print