Baumf├Ąllungen am und um das Rennweg-Dreieck

Im letzten Jahr wurden B├Ąume am Rennweg-Dreieck gef├Ąllt, um auf der dortigen Wiese mit ihren Blumenrabatten ein achtst├Âckiges Wohnhaus der Freiburger Stadtbau errichten zu k├Ânnen. Auf Kritik am Verschwinden dieser gr├╝nen Oase ├Ąu├čerte damals Baub├╝rgermeister Haag, dass es doch auf der gegen├╝berliegenden Seite vor den H├Ąusern Rennweg 23/Stefan-Meier-Stra├če 167 noch eine Blumenwiese mit B├Ąumen g├Ąbe. Doch schon kurze Zeit sp├Ąter war auch diese Aussage hinf├Ąllig.

Stadtrat Dr. Wolf-Dieter Winkler (FL)

Um die Autos (!) der k├╝nftigen Bewohner des Rennweg-Dreiecks unterbringen zu k├Ânnen, muss nun auch diese Wiese mit ihrem kompletten Strauch- und Baumbestand einem Garagenbau der Stadtbau weichen. Und dieser wird, um weitere Wohnungen zu schaffen, auf acht Stockwerke erh├Âht.

Wer als B├╝rgermeister leichtfertig solche Aussagen macht und sie dann ohne gro├čes Federlesens wieder einkassiert, braucht sich ├╝ber Politikverdrossenheit nicht zu wundern. Da es weitgehender Konsens ist, dass auch die doppelte Baumreihe auf einer Wiese entlang der Stefan-Meier-Stra├če im Beh├Ârdenviertel zum gro├čen Teil einem weiteren Stadtbau-Geb├Ąude weichen soll, hat man dann die Anwohner um das Rennwegdreieck herum aller wesentlicher Gr├╝nfl├Ąchen beraubt.

Dieser Beitrag wurde von Stadtrat Dr. Wolf-Dieter Winkler (FL) f├╝r das Amtsblatt der Stadt Freiburg (Ausgabe vom 21.11.2019) verfasst.

Hier die Pressemitteilung der Anwohner am Rennwegdreieck, die diese am 01. 11. 2019 ver├Âffentlicht hatten: https://freiburg-lebenswert.de/wp-content/uploads/2019/11/Pressemitteilung-der-betroffenen-Anwohner-am-Rennwegdreieck.pdf