Anfrage zum Berthold-Gymnasium

Logo_Fraktion_FL_FFDie Interfraktionelle Anfrage zum Sportplatz auf dem Vorderhof des Berthold-Gymnasiums, die die Fraktionsgemeinschaft FL/FF mit unterzeichnet hat, wurde von deren Gesch├Ąftsf├╝hrer Dr. Wolfgang Deppert ma├čgeblich mitformuliert.

Die Schulleitung und der Elternbeirat des Berthold-Gymnasiums hatten die Gemeinderats-fraktionen im November zu einem Ortstermin eingeladen, um auf Gefahrenstellen im Eingangsbereich der Schule und auf dem vorderen Sportplatz aufmerksam zu machen. Das Schulgeb├Ąude stammt aus dem Jahr 1958, viele Anlagen sind nicht mehr zeitgem├Ą├č und m├╝ssten dringend erneuert werden.

Vordringlich f├╝r die Schule ist jedoch die Sanierung des vorderen Schulhofes: Der Teerbelag im Zugangsbereich und der Asphalt des Sporthofes sind defekt und stellen eine permanente Verletzungsgefahr dar. Das Spielfeld wird nicht nur f├╝r den Sportunterricht ben├Âtigt, sondern in s├Ąmtlichen Pausen und w├Ąhrend der Ganztagsbetreuung ausgiebig von den Sch├╝lern ge-nutzt. Auch stehen die Fl├Ąchen au├čerhalb der Schulzeit den Kindern und Eltern aus der Nachbarschaft zur Verf├╝gung.

Die Schulgemeinschaft musste nun feststellen, dass im ersten Planungsentwurf der Stadt f├╝r die Sanierung der Au├čenanlagen der Sportplatz nicht mit einbezogen ist. V├Âllig unverst├Ąndlich wird dies angesichts der Tatsache, dass die Schule durch Aktionen und Spendenaufrufe einen Betrag von ├╝ber 22.000 Euro als Anschubfinanzierung aufgebracht hat. Weitere Aktio-nen sind geplant, um die Summe noch zu erh├Âhen. Es ist der Schulgemeinschaft ein gro├čes Anliegen, den rissigen und aufgew├Âlbten Boden auf dem Sportplatz durch einen modernen Kunststoffbelag zu ersetzen.

Hier der Originaltext der interfraktionellen Anfrage mit den Fragen an die Stadtverwaltung (PDF): Anfrage zum Berthold-Gymnasium