Anfrage zum Bauvorhaben Stadtstr. 16/16a

Die bereits abgeholzte Gr├╝nfl├Ąche hinter dem Haus (Foto: M. Manag├▓)

Im Stadtteil Herdern soll in der Stadtra├če 16 in zweiter Reihe, hinter dem Haus, ein Wiese bebaut werden. Die Stadt hatte damals – so die Recherche von betroffenen Anwohnern – „beim Bau des Bestandsgeb├Ąudes Stadtstr.16 a,b gestattet, dass vor diesem, d.h. in der Bauverbotszone zwischen Bauflucht und Stra├čenflucht, als einzigem Geb├Ąude in der ganzen Stadtstr. die Vorg├Ąrten beseitigt und Stellpl├Ątze angelegt werden durften.“ Im Gegenzug sollte die r├╝ckw├Ąrtige Gr├╝nfl├Ąche freigehalten┬á und der Baumbestand gesch├╝tzt werden (Ziff. 6.0.00F der Baugenehmigung). Totzdem wurde nun f├╝r die freizuhaltende r├╝ckw├Ąrtige Gr├╝nfl├Ąche eine Baugenehmigung erteilt.

Verst├Ąndlicherweise wehren sich nun Nachbarn gegen die „Nichtbeachtung dieser Auflagen“, wie es im Schreiben der Anwohner hei├čt. Die Fraktion FL/FF hat dies aufgegriffen und in einer Anfrage (nach ┬ž 24 Abs. 4 GemO zu Sachthemen au├čerhalb von Sitzungen) ÔÇ×Neubau Stadtstra├če 16/16aÔÇť verschiedene offenen Fragen formuliert. Siehe hier die Anfrage im Wortlaut:

FL/FF-Anfrage zur Stadtstra├če 16 vom 26.02.2018

Das Mehrfamilienhaus Stadtstra├če 16/16a mit den Parkpl├Ątzen vor dem Haus (Foto: M. Manag├▓)
Das Bauvorhaben in zweiter Reihe, hinter der Stadtstr. 16 u. 16a (Foto: Dr. Kimmig)