Freiburger Klüngel

Bauen auf Teufel komm rausDie Stadt wird unkontrolliert zugebaut, ohne Rücksicht auf Bürgerinteressen, Stadtklima und das bestehende Stadtbild. Dies geschieht meistens durch Absprachen hinter verschlossenen Türen und in nicht-öffentlichen Sitzungen. Wir wünschen uns da wesentlich mehr Transparenz und ergebnisoffene Gespräche mit den betroffenen Bürgern. Wir wünschen uns, dass Freiburg lebenswert bleibt und dass weder das Stadtbild noch die Stadtentwicklung – in Absprache mit der Stadtverwaltung – durch Einzelinteressen einiger Bauspekulanten bestimmt wird.

Wie ähnlich ist Freiburg Städten wie Köln geworden? Ist Freiburg längst auch ein Beispiel für „die Klüngel-Republik“? Urteilen Sie selbst, wenn Sie sich den WDR-Film der Reihe „die story“ anschauen. Da geht es um ein Stadion, um Enteignungen von Bauern, um Immobilienverkäufe zugunsten eines Projektentwicklers… Alles Stichworte, die den Freiburgern nicht unbekannt sind.

Hier der Link zum Video: Die Klüngel-Republik

Siehe unser Programm zu Stadtbild und Bauen




Auf einen Kaffee mit Gerlinde Schrempp

Listenplatz 01 SchremppIn der Serie „Auf einen Kaffee mit den Spitzenkandidaten“ hat die Badische Zeitung (BZ) auch ein Gespräch mit unserer Spitzenkandidatin Gerlinde Schrempp geführt. Der Artikel dazu ist am 29. April (auf Seite 20) erschienen.

Unter anderem steht in dem Beitrag: „Nun steht sie bei der Kommunalwahl einer Liste vor, deren Kandidatinnen und Kandidaten aus diversen Bürgerinitiativen und Bürgervereinen, aus verschiedenen politischen Lagern kommen. Das sei, so Gerlinde Schrempp, ein ganz anderer Umgang untereinander: ‚Kein Hauen und Stechen wie in den großen Parteien’. Die Spitzenkandidatin gibt sich optimistisch. Sie spüre Rückenwind an den Wahlkampfständen. Zu oft werde doch im Gemeinderat das nur abgenickt, was die Verwaltung auf den Tisch lege. Mehr Transparenz fordert sie, weniger nicht öffentliche Sitzungen, mehr Diskussion. ‚Fensterreden werden Sie von mir keine hören’, sagt sie. Sie stehe für ihre Meinung ein, auch wenn sie das nicht immer ganz diplomatisch gelinge. ‚Ich hab’ schon meine Kanten’, fügt sie hinzu.“

In der BZ: Auf einen Kaffee mit Gerlinde Schrempp

In der BZ: Zur Person

Und hier finden Sie das Kurzportrait von Gerlinde Schrempp




Grüne Stadtpolitik

So müsste ein Wahlslogan der Grünen in Freiburg lauten, wäre man ehrlich:

Gruene-Freiburg-Beton_die-wiese-muss-weg_small




Pressekonferenz zu Stadtbild, Stadtklima und Bürgebeteiligung

Am 25. April 2014 fand im “Schützen” (in der Breisgauerstr. in Lehen) die 3. Pressekonferenz von Freiburg Lebenswert zu den Themen  “Stadtbild und Baukultur” (präsentiert von Michael Managò), “Echte Bürgebeteiligung” (präsentiert von Ulrich Glaubitz) sowie “Stadtklima in Freiburg” (präsentiert von Gerlinde Schrempp und Dr. Kerstin Langosch) statt.

In Anwesenheit und unter Beteiligung einiger weiterer Kandidaten von Freiburg Lebenswert (Monika Friedemann, Bernd Veser, Dr. Wolf-Dieter Winkler und Dr. Dieter Kroll) beantworteten die o.g. Referenten unter Leitung der Pressereferentin von Freiburg Lebenswert, Dr. Friederike Zahm, die Fragen der Journalisten.

Die Texte der Präsentationen hier noch einmal für alle zur Einsicht: Texte_der_Praesentationen_zur_PK_25.04.2014  (PDF-Datei)




Neuer Wohnraum ist nicht gleich bezahlbarer Wohnraum

Folie9Am 30. März erschien in der Zeitung “Der Sonntag” ein Interview zur Wohnungssituation in Freiburg. Darin spielt der Geschäftsführer der Vereinigung Freiburger Wohnungs- und Gewerbeunternehmen, Herr Rechtsanwalt Alexander Simon, mit Äußerung, dass „manche Leute in der Stadt bereits eine „Das Boot ist voll“ Diskussion führten, auf die neue Freiburger Gemeinderatsliste „Freiburg Lebenswert“ an.

Dazu hat Gerlinde Schrempp, erste Vorsitzende und Spitzenkandidatin von Freiburg Lebenswert, eine Stellungnahme verfasst, die wir hier nun veröffentlichen möchten, da sie in “Der Sonntag” nicht erscheinen ist.

Stellungnahme von Gerlinde Schrempp (PDF):
Antwort_auf_Interview_mit_A_Simon_in_Der_Sonntag

Link: “Der Sonntag” vom 30.03.2014 (siehe Seite 2)




Die Wiese muss weg!

…so müsste ein Wahlslogan der Grünen in Freiburg lauten, wäre man ehrlich:

Gruene-Freiburg-Beton_die-wiese-muss-weg_small




Kurzportraits unserer Kandidaten

Portraits der Kandidaten von
Portraits der Kandidaten von “Freiburg Lebenswert” zur Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014

Alle Kandidaten-Portraits unter: KANDIDATEN
(in der Tabelle dort einfach auf die jeweiligen Namen klichen!)

Hier, auf unserer Homepage haben wir seit Ostern die Kurzportraits (fast) aller unserer Kandidaten veröffentlicht. Darin werden neben einem Bild und den Angaben zu Wohnort (Stadtteil), aktuellem Beruf, Familienstand und wichtigsten Ehrenämtern auch die Beweggründe aufgeführt, die jeden Kandidaten dazu bewogen haben, sich für Freiburg Lebenswert aufstellen zu lassen.

Machen Sie sich also selbst ein Bild, wer für die Bürgerliste Freiburg Lebenswert gerne und mit Überzeugung (im wahrsten Sinne des Wortes) „den Kopf hinhält“. Sie werden feststellen, dass so gut wie alle Altersgruppen, Berufe und Stadtteile vertreten sind. Auch Frauen und Männer sind annähernd ausgewogen vertreten.

Alle Kurzportraits finden Sie im Menu-Punkt: KANDIDATEN
(klicken Sie dort in der Tabelle einfach auf die Namen, um zu den einzelnen Kurzportraits zu gelangen).

Und hier finden Sie Plakate aller „plakatierenden Kandidaten“.




Sarah Metzger

Listenplatz: 49 (Ersatzkandidatin)
Geburtsdatum: 03.03.1968
Wohnort (Stadtteil): Freiburg-Zähringen
Aktueller Beruf: Yoga und Gymnastiklehrerin und Trainerin für angewandte Tiefenökologie
Familienstand (Kinder): 2 Kinder
Wichtige Ehrenämter: Transition Town, Plan B e.V.
Parteizugehörigkeit: keine

Wenn ich gewählt würde, dann würde ich mich dafür einsetzen die Menschen zu dafür  sensibilisieren wie kostbar die noch vorhandenen alten Kulturlandschaften für Mensch, Natur und die zukünftigen Generationen sind. Es geht in der Stadtplanung in Freiburg darum sich dem bevorstehenden Klimawandel anzupassen, ohne Kompromisse und dafür brauchen wir Grünflächen.”




Johannes (Hans) Sigmund

Listenplatz 48 SigmundListenplatz: 48
Geburtsdatum: 21.12.1939
Wohnort (Stadtteil):
Freiburg-Haslach
Aktueller Beruf:
Sparkassendirektor a.D.
Familienstand (Kinder):
verheiratet, drei Kinder, vier Enkel
Wichtige Ehrenämter: Ehrenvorsitzender Bürgerverein Herdern, Arbeitsgemeinschaft Herdermer Hock, Beirat Förderverein Alter Friedhof, Oberzunftrat Breisgauer Narrenzunft
Parteizugehörigkeit: CDU

Wenn ich gewählt würde, dann würde ich darum kämpfen, dass die übertriebene Bautätigkeit und das Bebauen der Hänge zurückgefahren werden. Freiburg soll vor allem für die jetzt hier wohnenden Freiburger lebenswert bleiben!”




Prof. Dr. med. Michael Wirsching

Listenplatz 45 Wirsching, Prof. Dr.Listenplatz: 45
Geburtsdatum: 26.05.1947
Wohnort (Stadtteil):
Freiburg-Herdern
Aktueller Beruf: Arzt
Familienstand (Kinder):
verheiratet, 4 Kinder
Wichtige Ehrenämter: —
Parteizugehörigkeit: —

Wenn ich gewählt würde, sind Lebensqualität, Gerechtigkeit und Umweltschutz für mich leitend.”