VERKEHR

F├╝r eine undogmatische, b├╝rgernahe Verkehrspolitik

Der st├Ądtische Verkehr in Freiburg hat verschiedene Aspekte, die wesentlich verbessert werden m├╝ssen. Dies ist ein Anliegen der Liste Freiburg Lebenswert. Dabei sollen alle Verkehrsarten gleichwertig, undogmatisch und b├╝rgernah ber├╝cksichtigt werden.

Fu├čg├Ąnger sind das schw├Ąchste Glied unter den Verkehrsteilnehmern und bed├╝rfen besonderer R├╝cksichtnahme. Die Anzahl ├Ąlterer Personen wird zunehmen, ebenfalls die Anzahl der Personen, die sich nur mit Gehstock, Rollator oder Rollstuhl fortbewegen k├Ânnen. Wir wollen, dass bei Verkehrsplanungen auf diese Personen mehr R├╝cksicht genommen wird durch entsprechende Ausgestaltung der Gehwege, Fu├čg├Ąngerbereiche und Fahrbahn├╝berg├Ąnge.

Der Radverkehr soll und wird zunehmen. Allerdings reichen die vorgesehenen Investitionen bei weitem nicht aus, wenn z.B. kostspielige Prestigebauten, wie die Rampe Haslacher Stra├če, finanziert werden, die angesichts noch fehlender Trassenabschnitte keine Priorit├Ąt hatten. Wir halten den Ausbau, aber auch die Unterhaltung eines sicheren Radwegesystems f├╝r vordringlich, auch unter dem Aspekt der Zunahme von E-Bikern.

Das Stra├čenbahnnetz sollte planm├Ą├čig erweitert werden, um k├╝nftig auch andere Stadtteile besser mit der Kernstadt zu verbinden: St. Georgen (ca. 11.700 Einwohner) ├╝ber die Munzingerstrasse, aber auch die Stadtteile am Tuniberg (12.700 Einwohner) ├╝ber Opfingen (Verl├Ąngerung vom Rieselfeld). Dort k├Ânnte eine P+R-Anlage etwa 20.000 Einwohner bedienen. Der Augenblick ist g├╝nstig, da durch den Ausbau der G├╝terbahn alle Br├╝cken neu errichtet werden m├╝ssen.

Zum PKW-Verkehr: In Freiburg ist die Anzahl moderner Kreisverkehre gering. Es gibt zu viele Ampelanlagen, die entweder v├Âllig entfallen oder durch Umgestaltung zu Kreisverkehren mit besserer Verkehrsf├╝hrung ohne gr├Â├čere Betriebskosten gemacht werden k├Ânnen.

Auch beim Verkehr gilt das Motto: Gute Planung unter gestaltender Beteiligung der B├╝rger ist der bessere Weg.

Ausf├╝hrliche Abhandlung siehe:┬áÔÇ×Verkehr in FreiburgÔÇť (PDF)