Rede zur Dreisam-Revitalisierung

Zur Dreisam-Revitalisierung (Drucksache G-23/026) hat Stadtrat Dr. Wolf-Dieter Winkler (FL) am 16. Mai 2023 im Freiburger Gemeinderat folgende Rede gehalten:

Sehr geehrter Herr OberbĂŒrgermeister,
meine sehr geehrten Damen und Herren
!

Ich muss mich doch schon wundern, dass diese Vorlage zur Revitalisierung der Dreisam zwar im Bauausschuss, aber nicht im Umweltausschuss behandelt wurde. Und das, obwohl es doch um eine angebliche ökologische Verbesserung unseres Flusses geht, also mit Bauen eigentlich gar nichts zu tun hat. Ziel ist es laut Drucksache, die Erholungssuchenden aus dem kĂŒnftigen Stadtteil Dietenbach weg zu lotsen von den Natura 2000-Gebieten „MooswĂ€lder bei Freiburg“ und vom Naturschutzgebiet „Freiburger Rieselfeld“. Mit dem Umbau der Dreisam sollen „NaturerfahrungsrĂ€ume insbesondere fĂŒr Jugendliche in einem lĂ€rmunempfindlichen Freiraum entstehen“. Bemerkenswert wie man in einem Satz zwei AktivitĂ€ten unterbringen kann, die gegensĂ€tzlicher nicht sein können. Denn „lĂ€rmunempfindlicher Freiraum“ bedeutet nichts anderes, als die Installation einer Partymeile, bei der auf nichts und niemanden RĂŒcksicht genommen werden muss. Das lĂ€sst ahnen, dass die Verspaßung, die die Dreisam beim Sandfang erfĂ€hrt und Tiere und Pflanzen massiv beeintrĂ€chtigt, nun an der Gaskugel noch eine Steigerung erfahren soll. Was Musik aus Ghettoblastern, erwartbar ĂŒbermĂ€ĂŸiger Alkoholgenuss und daraus folgend lautstarkes Gegröle mit Naturerfahrung zu tun haben sollen, bleibt wohl Herrn Engels Geheimnis (Projektleiter Dietenbach). Entscheidend ist wohl ein ganz anderer Gesichtspunkt und damit wird auch klar, warum die Vorlage nicht im Umweltausschuss, sondern im Bauausschuss behandelt wurde. Man will weitere Ökopunkte fĂŒr Dietenbach generieren, „die vor allem fĂŒr die spĂ€teren Bauabschnitte des neuen Stadtteils nutzbar sind“. Da will man allen Ernstes durch die angeblich ökologische Aufwertung der Dreisam hin zu einer Feiermeile auch noch massenhaft Ökopunkte einheimsen. Entlarvender kann man die Alibifunktion von Ökopunkten nicht darstellen. Ich lehne die Vorlage ab!