Freiburger Klüngel

Bauen auf Teufel komm raus

Die Stadt wird unkontrolliert zugebaut, ohne Rücksicht auf Bürgerinteressen, Stadtklima und das bestehende Stadtbild. Dies geschieht meistens durch Absprachen hinter verschlossenen Türen und in nicht-öffentlichen Sitzungen. Wir wünschen uns da wesentlich mehr Transparenz und ergebnisoffene Gespräche mit den betroffenen Bürgern. Wir wünschen uns, dass Freiburg lebenswert bleibt und dass weder das Stadtbild noch die Stadtentwicklung – in Absprache mit der Stadtverwaltung – durch Einzelinteressen einiger Bauspekulanten bestimmt wird.

Weiterlesen

Pressekonferenz zu Stadtbild, Stadtklima und Bürgebeteiligung

Am 25. April 2014 fand im „Schützen“ (in der Breisgauerstr. in Lehen) die 3. Pressekonferenz von Freiburg Lebenswert zu den Themen  „Stadtbild und Baukultur“ (präsentiert von Michael Managò), „Echte Bürgebeteiligung“ (präsentiert von Ulrich Glaubitz) sowie „Stadtklima in Freiburg“ (präsentiert von Gerlinde Schrempp und Dr. Kerstin Langosch) statt.

Weiterlesen

Neuer Wohnraum ist nicht gleich bezahlbarer Wohnraum

Folie9

Am 30. März erschien in der Zeitung „Der Sonntag“ ein Interview zur Wohnungssituation in Freiburg. Darin spielt der Geschäftsführer der Vereinigung Freiburger Wohnungs- und Gewerbeunternehmen, Herr Rechtsanwalt Alexander Simon, mit Äußerung, dass „manche Leute in der Stadt bereits eine „Das Boot ist voll“ Diskussion führten, auf die neue Freiburger Gemeinderatsliste „Freiburg Lebenswert“ an.

Weiterlesen

Kurzportraits unserer Kandidaten

Portraits der Kandidaten von
Portraits der Kandidaten von „Freiburg Lebenswert“ zur Gemeinderatswahl am 25. Mai 2014

Alle Kandidaten-Portraits unter: KANDIDATEN
(in der Tabelle dort einfach auf die jeweiligen Namen klichen!)

Hier, auf unserer Homepage haben wir seit Ostern die Kurzportraits (fast) aller unserer Kandidaten veröffentlicht. Darin werden neben einem Bild und den Angaben zu Wohnort (Stadtteil), aktuellem Beruf, Familienstand und wichtigsten Ehrenämtern auch die Beweggründe aufgeführt, die jeden Kandidaten dazu bewogen haben, sich für Freiburg Lebenswert aufstellen zu lassen.

Weiterlesen

Das Bienensterben geht weiter

So ein Titel in der Badischen Zeitung vom 7. April. Bienen, aber auch andere Insekten sind lebenswichtige Bestäuber unserer Ertragspflanzen, ohne sie würde es zu schweren Krisen in unserer Nahrungskette kommen. Im Rahmen von Konsultation der EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) über Leitlinien zur Pestizidexposition von Anwendern, Arbeitern, Anwohnern und Umstehenden hat die Behörde festgestellt, dass bei drei Pestiziden etliche Risiken für Bienen bestehen. Diese Nervengifte sollen 7000-fach giftiger als das seit langen verbotenen DDT sein. Es besteht zwar ein Verbot für den Einsatz bei bestimmten blühenden Pflanzen, auf Rübenäckern und auf Feldern mit Wintergetreide ist der Einsatz aber weiterhin möglich.

Weiterlesen

Teure Mieten durch Privatisierung und Modernisierung

FL ist gegen den Abriss von günstigem Wohnraum in Altbauten zugunsten teuererer Neubauten! (Foto: K. Langosch)
FL ist gegen den Abriss von günstigem Wohnraum in Altbauten zugunsten teuererer Neubauten! (Foto: K. Langosch)

In der Sendung Frontal 21 im ZDF vom 8. April ging es um teure Mieten durch Privatisierung und Modernisierung. Das in der Sendung gezeigte Beispiel der Stadt Wien zeigt, dass dort für sozialen Wohnungsbau mehr Geld ausgegeben wird, als in der gesamten Bundesrepublik zusammen! In Wien wurde selbst das Hundertwasser-Haus „sozial durchmischt“, d.h. auch darin war vorgeschrieben, wie viele Sozialwohnungen es geben musste.

Weiterlesen

Engagierte Bürger in den Gemeinderat