Keine Querfinanzierung des SC aus Steuergeldern

Folie28Pressemitteilung vom 29.07.2014

Die Umbenennung des Stadionnamens in ÔÇ×SchwarzwaldstadionÔÇť und die damit verbundene Beteiligung der st├Ądtischen Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM)┬á lehnt Freiburg Lebenswert ab. Eine solche Mitfinanzierung des Stadionnamens aus Steuergeldern ist ├╝brigens auch durch EU-Recht nicht gedeckt. Dies gilt gleicherma├čen f├╝r eine Beteiligung der Schwarzwald-Werbegemeinschaft, an der viele Gemeinden mit ├Âffentlichen Geldern beteiligt sind.

FL lehnt die Annahme der Freikarten f├╝r Stadtr├Ąte ab

Die drei FL-Stadtr├Ąte in der neuen Fraktion ÔÇ×Freiburg Lebenswert / F├╝r FreiburgÔÇť lehnen au├čerdem die Annahme der Freikarten ab, die den Fraktionen im Gemeinderat „zu Repr├Ąsentationszwecken“ f├╝r jedes Spiel des SC Freiburg aus dem st├Ądtischen Kartenkontingent zur Verf├╝gung gestellt werden. Die Ablehnung der Freikarten richtet sich in keiner Weise gegen den SC Freiburg selbst. Im Gegenteil begr├╝├čt Freiburg Lebenswert dessen soziale Funktion und w├╝nscht ihm nat├╝rlich weithin viel Erfolg in der Bundesliga. Grund f├╝r die Ablehnung der Freikarten f├╝r Stadtr├Ąte ist aber die Sorge einer Verquickung von politischen Interessen mit denen eines Profiklubs und damit eines Wirtschaftsunternehmens. Auch wenn dies rechtlich nicht zu beanstanden sein mag, sollten Stadtr├Ąte sich nicht dem Verdacht eines solchen Interessenkonflikts aussetzen.

Freiburg Lebenswert e.V.
Pressereferenten: Michael Manag├▓ und Dr. Friederike Zahm
E-Mail: presse@freiburg-lebenswert.de