Kein Fairplay einiger SC-Fans

Pressemitteilung vom 23.12.2014

Ebenso wie die Plakate der B├╝rgerinitiative Pro Wolfswinkel sind auch die Plakate der parteiunabh├Ąngigen B├╝rgerliste Freiburg Lebenswert (FL) bereits am zweiten Tag heruntergerissen und besch├Ądigt worden. Nach ersten Beobachtungen in Hochdorf fast vollst├Ąndig, im Mooswald, Rieselfeld und in vielen anderen Stadtteilen zu einem gro├čen Teil — Fairplay sieht anders aus.

FreiburgLebenswert_Plakate_Buergerentscheid

Diese Reaktion zeigt, dass den Stadionbef├╝rwortern offenbar die Argumente ausgehenÔÇť, so Michael Manag├▓ (Pressesprecher von FL). ÔÇ×Es mag ja sein, dass jemand die Argumente der Gegenseite nicht akzeptiert, es geh├Ârt aber nun mal zum demokratischen Entscheidungsprozess, dass in einem Wahlkampf unterschiedliche Argumente deutlich gemacht werden. Muss man sich denn Sorge um das Demokratieverst├Ąndnis einiger SC-Fans machen?ÔÇť Es sei schlimm genug, dass der SC und die gro├čen Parteien im Gemeinderat auf der einen Seite mit enormem finanziellem Aufwand Wahlkampf betreiben k├Ânnen, w├Ąhrend B├╝rgerinitiativen aus privaten Mitteln und FL mit sehr bescheidenem Budget auf der anderen Seite nur wenige Plakate und Flyer drucken k├Ânnen. Wenn diese dann noch systematisch zerst├Ârt w├╝rden, sei das nicht nur ├Ąrgerlich sondern zeuge von einer Radikalisierung, die allen Freiburgern zu denken geben sollte.

Zerst├Ârte Plakate
Zerst├Ârte FL-Plakate in der Stadt

Gerlinde Schrempp, erste Vorsitzende von FL, meint dazu: ÔÇ×Das ist kein Streich von ein paar dummen Jungen, das ist eine logistisch sehr gut vorbereitete Aktion. Wir werden Anzeige erstatten, denn der Schaden, der angerichtet wurde, ist f├╝r uns immens.ÔÇť

FL beteiligt sich am Wahlkampf um den B├╝rgerentscheid zum SC-Stadion am 1. Februar mit eigenen Plakaten. Auf ihnen wird unter dem Motto ÔÇ×Steuergeld ist kein SpielgeldÔÇť darauf aufmerksam gemacht, dass die schlimmstenfalls ├╝ber 100 Mio. Euro, die die Stadt dem SC f├╝r den Bau eines Luxusstadion aus Steuermitteln zur Verf├╝gung stellen will, beispielweise f├╝r bezahlbaren Wohnraum, Schulsanierungen und Kinderbetreuung fehlen werden.

Freiburg Lebenswert e.V.
Pressesprecher: Michael Manag├▓
E-Mail: presse@freiburg-lebenswert.de