Investitionen in Schulen und Stadtteilinitiativen

Investitionen in Schulen, darauf will sich die Fraktionsgemeinschaft Freiburg Lebenswert/F├╝r Freiburg (FL/FF) bei ihren ├änderungsvorschl├Ągen zum st├Ądtischen Haushalt in erster Linie konzentrieren. Wichtig sind ihr aber auch z. B. Unterst├╝tzungen f├╝r die Restaurierung der Bachgitter in Herdern, f├╝r die Jugendarbeit┬á oder f├╝r die Psychosoziale Krebsberatungsstelle. Au├čerdem ben├Âtige Landwasser endlich eine funktionierende Drainage, „da wird seit zw├Âlf Jahren nur gequatscht, das muss man nicht nochmal im Umweltausschuss diskutieren“, so Fraktionschef Dr. Wolf-Dieter Winkler gegen├╝ber der Badischen Zeitung (BZ). Wichtig ist der Fraktionsgemeinschaft auch das Freibecken im Westbad, vor allem vor dem Hintergrund, dass der Westen Freiburgs stetig wachse, sowie die Unterst├╝tzung von Stadtteilinitiativen und B├╝rgervereinen.

Eingespart werden k├Ânnte daf├╝r z.B.┬á die Summe , die die Stadt dem SC f├╝r den Namen „Schwarzwaldstadion“ zahlt. Au├čerdem k├Ânne die st├Ądtische Wirtschaftsf├Ârderungsgesellschaft FWTM verkleinert werden: „Werbung in China f├╝r Freiburg brauchen wir nicht“, so Winkler gegen├╝ber der BZ. Generell h├Ąlt die Fraktionsgemeinschaft den Masterplan der CDU zur Entschuldung der Stadt f├╝r sehr wichtig. Durch ihr Votum zum Finanzplan f├╝r das neue SC-Stadion hat die CDU ihren eigenen Masterplan ja ad Absurdum gef├╝hrt.

F├╝r kulturelle und soziale Initiativen im ganzen Stadtgebiet hat die Fraktionsgemeinschaft ebenfalls Mehrausgaben beantragt. „Die leisten alle sehr gute Arbeit. Diese Unterst├╝tzung muss sich die Stadt leisten k├Ânnen, wenn man dem Profiverein SC Geld hinterher wirft“ so Winkler in der BZ.

Siehe dazu den Beitrag in der Badischen Zeitung.