1

Dietenbach: Argumente von vorgestern

Die Landwirte kämpfen für den Erhalt ihrer landwirtschaftlichen Flächen im Dietenbach (Foto: M. Linser)

Im Münstereck zur Dietenbach-Feldbesetzung ist Herr Röderer unter der Überschrift „Argumente von vorgestern“ unfreiwillig komisch: er beklagt zu Recht den Landschaftsverbrauch sowie die soziale Schieflage wegen fehlendem und bezahlbarem Wohnraum in Freiburg.

Dann aber behauptet er allen Ernstes, dass Wohnungsnot und hohe Mieten durch die Stadterweiterung im Dietenbachgelände (dort entstehen teuerste Neubauten!) wirksam bekämpft werden könnten und meint, dass Vauban und Rieselfeld das belegen würden. Er hat wohl seine Badische Zeitung nicht gut genug gelesen, denn in diesen beiden neuen Stadtteilen sind die Mieten heute die teuersten von ganz Freiburg.

Beide Stadtteile haben die große Wohnungsnot in Freiburg  nicht gelindert. Sie haben nur vor 20 Jahren zu einer sehr kurzfristigen Entspannung auf dem Wohnungsmarkt geführt, tragen aber heute mit Preisen, die den Mietsspiegel in die Höhe treiben, ganz besonders zur Flucht junger Familien aufs Land bei. Röders Argumentation ist diejenige, die eigentlich von vorgestern ist!

Die Fehler der Wohnungspolitik in Freiburg sind in exzellenter Weise nachzulesen auf der Rückseite vom Münstereck: im Leserbrief von Walter Oberkirch wird das von der Stadtpolitik betriebene Wachstum der Stadt benannt, das den Zuzug von Menschen aus anderen Regionen fördert, deren Infrastruktur und Landschaftsflächen dort brach fallen und hier fehlen.

Dieser Beitrag ist ein Leserbrief, den Monika Friedemann an die Badische Zeitung (BZ) geschickt hat. Es geht um diesen Kommentar in der BZ: siehe http://www.badische-zeitung.de/kommentar-zur-dietenbach-demo-argumente-von-vorgestern sowie um diesen Beitrag, der aufzeigt, wie teuer Neubau in Freiburg ist und erst recht im Dietenbach sein wird: siehe http://www.badische-zeitung.de/freiburg/eigentumswohnungen-in-freiburg-sind-teuer-wie-nie.

Hier der Link zu diesem Leserbrief in der BZ: http://www.badische-zeitung.de/leserbriefe-freiburg/in-neuen-stadtteilen-sind-die-mieten-die-teuersten–134460794.html

Viele weitere Leserbriefe, die in der BZ dazu erschienen sind, äußern sich sehr kritisch zum Neubaugebiet in Dietenbach sowie zum Kommentar von Herrn Röderer. Hier eine kleine Auswahl:

Sie sehen wohl den ernst der Lage nicht

Vor allem handfeste wirtschaftliche Interessen

Unbegreiflich, dass die Bodenfläche versiegelt werden soll

Finanzierungsloch mit Taschenspielertricks gestopft

Grossflaechige Vernichtung fruchtbarer Flächen

Protest der Landwirte ist aller Ehren wert

Das landwirtschaftlich genutzte Dietenbach-Gelände (Foto: M. Falkner)

Protest der Eigentümer und Bauern gegen die Vernichtung der landwirtschaftlichen Flächen im Dietenbach (Foto: W. Deppert)