Die kleine Haselmaus verhindert Monsterdamm

Die Haselmaus (Foto: Bjoern Schulz, de.wikipedia)
Die Haselmaus (Foto: Bjoern Schulz, de.wikipedia)

┬áEs entbehrt keinesfalls einer gewissen Komik, dass nun die kleine Haselmaus herhalten muss, damit die vern├╝nftigere L├Âsung – kein 15 Meter Monsterdamm in G├╝nterstal, stattdessen ein kleineres Auffangbecken in Horben – sich schlie├člich durchsetzt hat. Freiburg Lebenswert hatte sich immer f├╝r die viel vern├╝nftigeren Alternativ-L├Âsungen eingesetzt und kann der kleinen Haselmaus nur danken.

┬áNun hat man Gott sei Dank auch im Rathaus wohl gemerkt, dass der 15 Meter Damm in G├╝nterstal politisch nicht durchsetzbar ist. Um das Gesicht zu wahren, muss nun die kleine Haselmaus herhalten. Beim SC-Stadion hatte sich keiner der heutigen Haselmaus-Argumentierer um den gesch├╝tzten Magerrasen und die gesch├╝tzten Dohlen etc. gek├╝mmert. Bleibt zu vermuten, dass man nun eher Angst vor der n├Ąchsten Kommunalwahl hat. Da kam die kleine Maus als Argumentationshilfe gerade recht!

┬áMan sollte nun dieses possierliche Tierchen in das Stadtwappen von Freiburg aufnehmen oder ihm zumindest einen Verdienstorden verleihen! Schlie├člich hat es sich ja um die Stadt verdient gemacht! Nicht nur die B├╝rger von G├╝nterstal, sondern alle Freiburger sind der Haselmaus jedenfalls zu gr├Â├čtem Dank verpflichtet, dass sie wenigstens in diesem Fall so viel Unvernunft verhindert hat.

Siehe dazu: http://www.badische-zeitung.de/freiburg/kleine-maus-stoppt-grossen-damm–101413897.html