Anfrage zu Bauvorhaben in der Sonnenstra├če

Zu einem Bauvorhaben in der Sonnenstra├če hat Stadtrat Dr. Wolf-Dieter Winkler (FL) am 1. Mail 2021 Folgende Anfrage (nach ┬ž 24 Abs. 4 GemO zu Sachthemen au├čerhalb von Sitzungen) an Oberb├╝rgermeister Martin Horn bzw. die Stadtverwaltung gestellt. Es ist nicht nur schade um die Gr├╝nfl├Ąche, es ist auch kaum ersichtlich, wie man darauf noch ein 9-Familienhaus unterbringen will, ohne das komplette Gr├╝n zu zerst├Âren.

Sehr geehrter Herr Oberb├╝rgermeister,

besorgte Anwohner wendeten sich an uns wegen eines Bauvorhabens zwischen Stefan-Meier-Stra├če und Sonnenstra├če. Der Eigent├╝mer des Hauses Stefan-Meier-Stra├če 131, ein bekannter Freiburger Unternehmer, plant nach Aussage der Anwohner auf dem dahinterliegenden Grundst├╝ck zur Sonnenstra├če hin ein Neunfamilienhaus zu platzieren. In diesem Bereich stehen eine gro├če Blutbuche mit einem Stammumfang von 2,40 m und einige Eiben.

Nicht das Haus an sich ist der ÔÇ×Stein des Ansto├česÔÇť, sondern die mitgeplante Tiefgarage mit mindestens neun Stellpl├Ątzen. W├╝rde diese in dieser Gr├Â├čenordnung realisiert, w├╝rde die Buche gef├Ąllt werden m├╝ssen, die die Anwohner als unbedingt erhaltenswert bezeichnen. Neben den ├╝blichen Eigenschaften eines solch gro├čen Baumes wie Verbesserung des Kleinklimas, O2-Lieferant, CO2-Absorber, Schattenspender, Temperaturregulator im Sommer, etc. sei sie auch Heimat unz├Ąhliger V├Âgel, Insekten, Eichh├ÂrnchenÔÇŽ.

Die Anwohner weisen darauf hin, dass ein Stellplatzschl├╝ssel von eins mitten in der Stadt im Widerspruch steht f├╝r eine Stadt, die sich die Verkehrswende auf die Fahnen geschrieben hat.

Hierzu meine Fragen:

1.         Ist eine Tiefgarage in der angegebenen Gr├Â├čenordnung mit einem Stellplatzschl├╝ssel von mindestens eins geplant?

2.         Was unternimmt die Stadtverwaltung, um zumindest die Rotbuche zu erhalten?

3.         Wurde bereits ├╝ber das Bauvorhaben entschieden und wenn ja, mit welchem Ergebnis?

F├╝r eine zeitnahe Beantwortung meiner Fragen w├Ąre ich Ihnen dankbar.

Mit freundlichen Gr├╝├čen
Dr. Wolf-Dieter Winkler