Michael Managò 2014

Listenplatz 04 Michael Manago

Listenplatz: 04
Geburtsdatum: 07.06.1960
Wohnort (Stadtteil):
Freiburg-Neuburg
Aktueller Beruf:
Kaufmann/Unternehmer
Familienstand (Kinder):
Verheiratet, 4 Kinder (2 Töchter, 2 Söhne).
Wichtige Ehrenämter: Vorstandsmitglied Bürgerverein Herdern e.V., Gründungsmitglied Forum Neuburg, Mit-Organisator des Sozialdienstes “Kulturbegleitdienst” beim Malteser Hilfsdienst Freiburg, Vorstandsmitglied bei Freiburg Lebenswert e.V., Elternbeirat der KS 2 im Friedrich-Gymnasium.
Parteizugehörigkeit: keine Weiterlesen

Ulrich Glaubitz 2014

Listenplatz 03 Glaubitz

Listenplatz: 03
Geburtsdatum: 13.06.1951
Wohnort (Stadtteil):
Freiburg-Betzenhausen
Aktueller Beruf: Kreditsachbearbeiter i.R.
Familienstand (Kinder): verheiratet,  drei erwachsene Töchter
Wichtige Ehrenämter: stv. Vors. Freiburg Lebenswert e.V.; Mitglied im baden-württembergischen Landesvorstand von Mehr Demokratie e.V.
Parteizugehörigkeit: keine Weiterlesen

Dr.-ing. Wolf-Dieter Winkler 2014

Listenplatz 02 Winkler

Listenplatz:  02
Geburtsdatum: 06.11.1956
Wohnort (Stadtteil):
Freiburg-Herdern
Aktueller Beruf:
Diplom-Physiker, Selbständiger Ingenieur
Familienstand (Kinder): verheiratet, 4 erwachsene Kinder (1 Sohn, 3 Töchter)
Wichtige Ehrenämter: Vorsitzender des Klimaschutzvereins des Droste-Hülshoff-Gymnasiums, Leiter des AK Bauen im Bürgerverein Herdern, Jugendhauptschöffe, Engagement in der ev.-luth. Kirchengemeinde, Delegierter der Freiburger Turnerschaft von 1844.
Mitgliedschaft:  BUND, FESA, Ökoinstitut, VCD, Kiwanis FR-Zähringen, Bürgerverein Herdern, Arge Freiburger Stadtbild, Altherrenfußballer Turnverein Herdern, Judo-Club Haus der Jugend Freiburg, FT 1844, Gartenverein Wonnhalde.
Parteizugehörigkeit: keine Weiterlesen

Gerlinde Schrempp 2014

Listenplatz 01 Schrempp

Listenplatz:  01
Geburtsdatum: 29.11.1946
Wohnort (Stadtteil):
Freiburg-Landwasser
Aktueller Beruf: Lehrerin i.R.
Familienstand (Kinder):
2 Kinder
Wichtige Ehrenämter:
Vorstandsmitglied IGEL e.V. seit Gründung, Vorstandsmitglied Förderverein Menschen für Menschen e.V. seit Gründung
Parteizugehörigkeit: Keine Weiterlesen

Das Bienensterben geht weiter

So ein Titel in der Badischen Zeitung vom 7. April. Bienen, aber auch andere Insekten sind lebenswichtige Bestäuber unserer Ertragspflanzen, ohne sie würde es zu schweren Krisen in unserer Nahrungskette kommen. Im Rahmen von Konsultation der EFSA (Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit) über Leitlinien zur Pestizidexposition von Anwendern, Arbeitern, Anwohnern und Umstehenden hat die Behörde festgestellt, dass bei drei Pestiziden etliche Risiken für Bienen bestehen. Diese Nervengifte sollen 7000-fach giftiger als das seit langen verbotenen DDT sein. Es besteht zwar ein Verbot für den Einsatz bei bestimmten blühenden Pflanzen, auf Rübenäckern und auf Feldern mit Wintergetreide ist der Einsatz aber weiterhin möglich. Weiterlesen

Teure Mieten durch Privatisierung und Modernisierung

FL ist gegen den Abriss von günstigem Wohnraum in Altbauten zugunsten teuererer Neubauten! (Foto: K. Langosch)
FL ist gegen den Abriss von günstigem Wohnraum in Altbauten zugunsten teuererer Neubauten! (Foto: K. Langosch)

In der Sendung Frontal 21 im ZDF vom 8. April ging es um teure Mieten durch Privatisierung und Modernisierung. Das in der Sendung gezeigte Beispiel der Stadt Wien zeigt, dass dort für sozialen Wohnungsbau mehr Geld ausgegeben wird, als in der gesamten Bundesrepublik zusammen! In Wien wurde selbst das Hundertwasser-Haus “sozial durchmischt”, d.h. auch darin war vorgeschrieben, wie viele Sozialwohnungen es geben musste. Weiterlesen

Geplanter Abriss des Quartiers vor der Uniklinik

Innenhof eines der Gebüdekomplexe im Klinikviertel (Foto: N. Armbruster)
Innenhof eines der Gebüdekomplexe im Klinikviertel (Foto: N. Armbruster)

Zu dem geplanten Abriss der Mietshäuser im Quartier vor den Unikliniken durch den Bauverein Breisgau hat uns ein Bewohner und Mieter, Herr Norbert Armbruster, den folgenden Bericht geschickt.

„Die Häuser wurden in den Jahren 1951/52 fertig gestellt. Der Bauverein Breisgau hat in seinem Bestand noch mehrere baugleiche Häuser, z.B. in der Markgrafenstraße, Luckenbachweg, Waldkircher Straße, untere Offenburger Straße – zum Teil voll saniert. Weiterlesen

Hochhäuser statt Reihenhäuschen in Haslach?

Dichtere Bebauung am Kronenmühlebach in Haslach: Der Bauausschuss will Mehrfamilien- statt Reihenhäuser. So steht es in der Badische Zeitung vom 28. März 2014. Und weiter: “…Generell drei Etagen plus Attikageschoss seien möglich, sagten die Stadträte, Hansjörg Sandler (CDU) und Hendrijk Guzzoni (Unabhängige Listen) sprachen sogar von zum Teil vier Stockwerken plus Attika. Der von der Stadtverwaltung angestrebte Bewohnermix sei zu begrüßen, sagte SPD-Stadträtin Renate Buchen: ‚Aber dafür brauchen wir keine Eigenheime.’ Familienfreundliches Wohnen sei auch in Mehrfamilienhäusern möglich, urteilte Manfred Stather von den Freien Wählern. Reihenhäuser mitten in der Stadt hielten die Fraktionen für nicht mehr zeitgemäß…” Weiterlesen

image_pdfimage_print